Team Lotus bleibt Team Lotus

Von Peter Hesseler
Formel 1
Team Lotus startet weiter als Team Lotus

Team Lotus startet weiter als Team Lotus

Im Streit um die Namensrechte an Team Lotus setzt sich das aktuelle Team Lotus vor Gericht durch – Lotus Renault will dagegen in die Berufung gehen.

Im Rechtsstreit zwischen den Formel 1-Rennställen Team Lotus und Lotus Renault GP um die Rechte am Namen «Team Lotus» bzw. der Marke «Lotus» hat hat der zuständige Richter in London heute sein Urteil gefällt.

Demnach trägt Team Lotus den Namen zurecht. Damit heisst Team Lotus weiterhin Team Lotus.

Beide Rennställe waren bemüht, auf den glorreichen Tagen von Lotus in der Formel 1 aufzubauen. Im Winter planten sogar beide, mit der berühmten gold-schwarzen Lackierung der 70er und 80er Jahre auszurücken. Team Lotus nahm von diesem Plan wieder Abstand.

Team Lotus ist damit Gewinner des wesentlichen Streitpunkt des Prozesses. Und Renault-Team-Titelsponsor Lotus (in diesem Fall die Lotus-Cars-Gruppe) hat das Nachsehen. Sie hatte behauptet, das Abkommen von Team Lotus mit dem vorherigen Halter der Namensrechte, David Hunt, sei rechtswidrig. Der hatte sich zuerst auf die Seite von Team Lotus gestellt, dann auf die von Lotus Renault GP.

Team Lotus hat aber nicht auf der ganzen Linie gewonnen. Das Lizenz-Abkommen zwischen Team Lotus und Lotus Cars gilt rückwirkend für Ende 2010 beendet. Hier geht es hauptsächlich um Merchandising-Rechte.

«Wir wussten immer, dass wir das Recht auf unserer Seite haben», sagt Team Lotus-Miteigentümer Tony Fernandes.

Die Lotus Cars-Gruppe, Sponsor des Renault-Teams, sieht das ganz anders. «Wir haben in Schlüsselbereichen des Abkommens gewonnen», heisst es seitens des Teams zu dem Urteil.

Man behalte schlieslich das Recht, den Begriff «Lotus» im Teamnamen weiter zu führen. Man dürfe weiter im gold-schwarzen Kleid früherer Lotus-Tage ausrücken. Und die von Lotus Cars an Team Lotus übertragene Lizenz sei rückwirkend für aufgehoben erklärt worden.

Lotus Renault GP will aber dagegen vorgehen, also Einspruch erheben, dass Team Lotus weiterhin den Begriff «Lotus» im Teamnamen führen darf. Dies sei Auslöser für Verwirrungen bei den Zuschauern.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE