Button auf dem Vormarsch

Von Peter Hesseler
Formel 1
Button gewöhnt sich wieder an Champagner

Button gewöhnt sich wieder an Champagner

Nach vier Podestplätzen aus den ersten sechs GP und überzeugenden Leistungen will der Weltmeister von 2009 bald dominieren.

Lewis Hamilton scheint den Monaco-Stress mit Strafen für rüdes Fahren, Kommissars- und Kollegen-Beleidigung gut weggesteckt zu haben. Der britische Weltmeister von 2008, zuletzt Sechster, blickt schon wieder entschlossen nach vorne. Und da wartet der Kanada-GP, eine Art Leib- und Magenrennen des McLaren-Mercedes-Fahrers.

«Montreal ist ein spezieller Ort für mich», sagt er, «dort habe ich schliesslich 2007 mein erstes Formel-1-Rennen gewonnen und meine erste Pole-Position eingefahren. Ich kam immer bestens mit der Strecke zurecht, habe auch voriges Jahr dort von der Pole-Position aus gewonnen.»

Hamilton weiss: «Unser Auto sollte gut zu dieser Strecke passen, wir haben einen grossartigen Motor, das beste KERS der Formel 1 und sehr gute Traktion aus langsamen Kurven heraus.»

Das sind in der Tat Zutaten, die es in Kanada braucht.

Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass Jenson Button mit dem McLaren-Mercedes auch in Monaco, einem völlig konträren Kurs zu dem von Montreal, durchaus siegfähig war und nur aufgrund von Pech mit den Safetycarphasen im Fürstentum nicht mehr als Dritter wurde und zuletzt stärker agierte als Hamilton. Dementsprechend sagt er: «Wir haben als Team einen guten Lauf. Unser Auto war in Spanien und Monaco siegfähig, wir können nun anfangen, Rennen zu diktieren.»

Voriges Jahr glänzte Button in Montreal als Zweiter. Derzeit belegt er mit vier Podestplätzen aus sechs GP Rang 4 der Fahrerwertung – mit drei Punkten Rückstand auf Mark Webber (Red Bull Racing) und neun Punkten Rückstand auf Lewis Hamilton.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Di. 27.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 27.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 27.10., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 27.10., 16:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 27.10., 17:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE