MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Alex Albon (Williams/9.): «Bedeutet uns sehr viel»

Von Silja Rulle
Alex Albon (l.) mit dem späteren Monaco-Sieger Charles Leclerc

Alex Albon (l.) mit dem späteren Monaco-Sieger Charles Leclerc

Alex Albon hat für sein Williams-Team im achten Rennen der Saison mit Platz 9 in Monaco die ersten Punkte geholt. Über den Fortschritt ist er glücklich – auch wenn er im Rennen selbst eher frustriert gewesen ist.

Aus null macht zwei! Mit Alex Albons Platz 9 hat Williams im achten Rennen der Saison die ersten Punkte geholt. Und die kamen direkt im Doppelpack.

Albon: «Auch wenn mir ein etwas spannenderes Rennen natürlich lieber gewesen wäre, um Punkte zu holen, bin ich dennoch zufrieden. P9 für das Team und unsere ersten beiden Punkte in der Saison. Das bedeutet uns sehr viel.» Der Thai-Brite: «Man will nie punktlos sein, vor allem nicht für die Moral des Teams.»

Das Rennen selbst haute Albon nicht von den Socken: «Es war ein bisschen frustrierend da draußen, denn man konnte sehen, wie viel Tempo Yuki (Tsunoda) hatte, aber er hat sehr viel gemanaget. Also war es ein sehr langsames und schmerzhaftes Rennen. Ich hatte Schwierigkeiten, konzentriert zu bleiben.» Nach dem Chaos in der ersten Runde glich der Rest des Rennens einer Prozession.

Zur Entwicklung und Performance des Autos sagt Albon: «Wir haben das Auto ein wenig leistungsfähiger gemacht. Es ist gut zu sehen, dass diese Upgrades funktionieren und wir in der Lage sind, ein ähnliches Tempo wie unsere direkten Konkurrenten zu fahren.»

Sein Teamkollege Logan Sargeant sagt: «Dass Alex Punkte geholt hat, ist ein Boost fürs Team und zeigt, was kommt. Wenn beide Autos die gleiche Spezifikation haben, werden wir beide in der Lage sein, mehr für diese Gelegenheiten zu kämpfen.»

Mit den zwei Punkten, die Albon für Williams geholt hat, ist jetzt Sauber das einzige Team im Feld, das noch ohne Punkte ist.

Monaco-GP, Circuit de Monaco

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari, 2:23:15,554 h
02. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +7,152 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +7,585
04. Lando Norris (GB), McLaren, +8,650
05. George Russell (GB), Mercedes, +13,309
06. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +13,858
07. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +14,9 08
08. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1 Runde
09. Alex Albon (T), Williams, +1
10. Pierre Gasly (F), Alpine, +1
11. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1
12. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +2 Runden
13. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +2
14. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +2
15. Logan Sargeant (USA), Williams, +2
16. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +2

Out
Esteban Ocon (F), Alpine, Unfall
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Unfall
Nico Hülkenberg (D), Haas, Unfall
Kevin Magnussen (DK), Haas, Unfall

WM-Stand (nach 8 von 24 Grands Prix und 2 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 169 Punkte
02. Leclerc 138
03. Norris 113
04. Sainz 108
05. Pérez 107
06. Piastri 71
07. Russell 54
08. Hamilton 42
09. Alonso 33
10. Tsunoda 19
11. Stroll 11
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 6
14. Ricciardo 5
15. Albon 2
16. Ocon 1
17. Magnussen 1
18. Gasly 1
19. Zhou 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 276 Punkte
02. Ferrari 252
03. McLaren 184
04. Mercedes 96
05. Aston Martin 44
06. Racing Bulls 24
07. Haas 7
08. Williams 2
09. Alpine 2
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 14:45, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 13.06., 19:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Do. 13.06., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
5