F1-Fahrer kehren nach Indien zurück

Von Mathias Brunner
Formel 1
Welcher F1-Pilot steigt in dieses Auto ein?

Welcher F1-Pilot steigt in dieses Auto ein?

Eine neue Sportwagen-Rennserie ist für Januar und Februar auf Fahrer-Suche.

Am 8. Januar sollen in Abu Dhabi die «i1 Super Series» beginnen – eine Sportwagenserie des indischen Promoters «Machdar Motorsports».

Beim ersten Grossen Preis von Indien am vergangenen Wochenende war Weltklasse-Cricketspieler Sachin Tendulkar nicht nur als Zielflaggen-Schwenker vor Ort, sondern auch als Botschafter der indischen Serie – mit dem Ziel, möglichst viele Formel-1-Asse, gegenwärtige wie frühere, nach Asien und in den mittleren Osten zu locken.

Gemäss der «Hindustan Times» sammelte Tendulkar dabei vor allem Körbe: Mika Häkkinen oder Ralf Schumacher winkten beide ab, auch Heikki Kovalainen zeigt kein Interesse, und ob Stars wie Vettel, Alonso, Button, Hamilton, Webber & Co. für 35000 Dollar pro Rennen im Januar und Februar Sportwagenrennen fahren wollen (abgesehen von Formel-1-Testfahrten oder anderen vertraglichen Verpflichtungen) darf bezweifelt werden.

Vielleicht sind Gästefahrer wie Schumacher, der jüngere, auch durch das Format abgeschreckt: Der Sportwagen von Typ Radical SR3 lockt mit einem 210 PS schwachen Vierzylinder nun nicht eben mit üppig Leistung.

Die Serie besteht aus je zwei Läufen bei sechs Veranstaltungen – in Abu Dhabi (8. Januar), Delhi (15. Januar), Sepang (22. Januar), Bahrain (5. Februar), Doha (12. Februar) sowie nochmals Delhi (26. Februar). Eingeschrieben haben sich neun Teams mit je zwei Fahrzeugen.

Die beiden indischen Formel-1-Piloten – Narain Karthikeyan und Karun Chandhok – haben Absichtserklärungen unterzeichent, um die neue Serie zu bestreiten. Das Gleiche gilt für F1-Veteran Giancarlo Fisichella und die beiden gegenwärtigen italienischen GP-Fahrer Jarno Trulli und Tonio Liuzzi.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7DE