McNish schaut F1-Piloten auf die Finger

Von Mathias Brunner
Formel 1
Audi-Werksfahrer McNish

Audi-Werksfahrer McNish

Das Rennkommissariat wird in Singapur einiges zum Arbeiten bekommen.

Der Singapur-GP stellt die Rennkommissare immer wieder vor knifflige Aufgaben: Bei den ersten vier Ausgaben des Stadt-Rennens gab es zahlreiche diskussionswürdige Szenen.

Auf die Finger und auf die Räder sehen den 24 GP-Fahrern dieses Mal: José Abed (Spanien), Garry Connelly (Australien), Nish Shetty (Singapur) sowie – als Fahrer-Vertreter – der Schotte Allan McNish (42).

Der Formel-1-WM-19. 2002 (mit Toyota) ist seit Jahren Audi-Werksfahrer und mit allen Wassern gewaschen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE