Rosberg von Senna überrascht

Von Peter Hesseler
Formel 1
Noch ist Rosberg vor Senna

Noch ist Rosberg vor Senna

Mercedes eine Sekunde langsamer als Williams – Nico am Tag nach dem GP leicht ernüchtert.

Nico Rosberg hat diese Saison weitgehend abgehakt. «Wir arbeiten ja schon viel für die nächste Saison», sagt der Wiesbadener und lässt durchblicken, dass Mercedes mit dem Ausprobieren von Neuteilen für 2013 nicht immer konsequent das beste Rennergebnis verfolgt, sondern an die Zukunft denkt. Besser als Fünfter kann man in der WM sowieso nicht mehr werden. Lotus ist zu weit weg.

Als wir Nico Montagfrüh nach dem Indien-GP in der Airport-Lounge treffen, schaut er sich interessiert das Fahrer-Tableau mit der WM-Wertung an. «Wo bin ich denn von den Punkten her? Schon so weit hinten?», sagt er mit Blick auf drei Nullrunden in Serie. «Naja, dafür, dass ich nur etwa bei der Hälfte aller Rennen richtig teilgenommen habe, geht das vielleicht noch», scherzt der WM-Siebte.

Fünf Mal schon landete der Wiesbadener 2012 bei Zielankunft nicht unter den ersten Zehn. In Indien wurde er Elfter. Als Nico dann auf das Tableau mit den schnellsten Rundenzeiten blickt, ist er erstaunt: «Der Senna war eine Sekunde schneller als ich auf den gleichen Reifen, obwohl auch ich am Ende voll gepuscht habe. Jetzt wundert es mich nicht mehr, wieso er mich im Rennen so leicht überholen konnte. Der ist ja an mir vorbei geflogen.»
Senna wurde Zehnter. Im Ex-Auto von Nico.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE