Ferrari konzentriert sich auf Aerodynamik

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Felipe Massa machte Aerodynamiktests

Felipe Massa machte Aerodynamiktests

Bei Ferrari standen am zweiten Tag in Jerez die Aerodynamik und der Auspuff auf dem Teststand

Gute eineinhalb Sekunden hinkte Felipe Massa am Mittwoch hinter dem Tagesschnellsten, Romain Grosjean, hinterher. Am Ende landete der Brasilianer nach 78 Runden auf Rang acht von zwölf Fahrern, war mit seinem Tagwerk aber durchaus nicht unzufrieden.

«Wir haben uns heute zu 100 Prozent auf die Aerodynamik und den Auspuff konzentriert. Am Vormittag bin ich keine einzige schnelle Runde gefahren, da wir die Zeit nutzen wollten um konstante Runden zu fahren und verschiedene Aerodynamiklösungen zu analysieren», berichtet Massa am Abend.

«Die Änderungen am Auto dauerten länger als geplant, aber am Nachmittag konnte ich drei Longruns fahren, die sehr wichtig waren um herauszufinden, in welche Richtung wir in den kommenden Tagen gehen müssen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE