Gefahr für den Grand Prix von Bahrain

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Ist der GP von Bahrain wieder in Gefahr?

Ist der GP von Bahrain wieder in Gefahr?

In Bahrain erreichen die Unruhen und Demonstrationen gegen das Regime einen neuen Höhepunkt.

Am Freitag, dem zweiten Jahrestag des Aufstands gegen die Königsfamilie Al Khalifa, kam es wieder zu heftigen Zusammenstössen zwischen den Demonstranten und der Polizei, die Angeben zufolge Tote und Dutzende Verletzte gefordert haben sollen. «Nieder mit der Diktatur» riefen die Regimegegner in Sprechchören, die mit Fahnen und Transparenten durch die Strassen von Manama marschierten. Sie kündigten an, dass sie ihre Proteste weiterführen werden.

Vor zwei Jahren wurde der Grand Prix von Bahrain abgesagt, nachdem die Unruhen und Proteste im Land kein Ende nehmen wollten. «Der Streckenbetreiber hat heute mitgeteilt, dass das Königreich Bahrain auf eine Austragung des diesjährigen Formel-1-Grand-Prix verzichtet, so dass sich das Land dem nationalen Dialog widmen kann», hiess es damals im offiziellen Statement.

Sollten die Proteste jetzt wirklich unvermindert weitergehen, oder sogar noch ausgedehnt werden, wäre es durchaus möglich, dass über die Austragung des Formel-1-Grand Prix am 21. April noch einmal nachgedacht wird. Insbesondere, da das Spektakel der Schiitischen Mehrheit im Land seit langem ein Dorn im Auge ist. Andererseits ist es jedoch schwer vorstellbar, dass Bernie Ecclestone und die Regierung von Bahrain sich diese Einnahmequelle ohne wirklich triftige Gründe entgehen lassen. Schätzungen zufolge bringt das Rennen mehr als 295 Millionen Dollar in die Kassen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
8DE