McLaren-Mercedes ohne Punkte

Von Dennis Grübner
Formel 1
Heikki Kovalainen

Heikki Kovalainen

Das Team mit den bisher meisten Siegen in Monaco ging in diesem Jahr komplett leer aus. Beide Fahrer leisteten sich am Wochenende folgenschwere Fahrfehler.

McLaren-Mercedes hatte nach dem verpatzten Qualifying nur Kovalainen in aussichtsreicher Position. Doch der Finne setzte seinen Boliden in die Mauer und das Team verlässt Monaco ohne Punkte.

Wie erwartet konnte auch Lewis Hamilton am Sonntag nicht mehr viel ausrichten. Nach einem Getriebewechsel über Nacht rutschte er sogar noch bis auf Platz 19 in der Startaufstellung zurück. Im Rennen konnte der Weltmeister zwar zeitweise das Tempo der Spitze mitgehen, doch im Verkehr war für den Briten nicht mehr drin. In Runde 53 wechselte man sogar den Frontflügel aus. «Mein Auto untersteuerte während des Rennens extrem», beklagte sich Hamilton hinterher. «Es hat zwar sich zwar minimal gebessert, als wir den neuen Flügel montiert haben. In den letzten Runden verabschiedeten sich aber genauso wie bei Nick die Reifen und ich war der Meinung, dass ein Überholmanöver dann zu gefährlich gewesen wäre.»

Heikki Kovalainen hatte zwar zu keiner Sieg eine Siegchance, doch der Finne lag zumindestens in den Punkten, bevor er sein Auto verlor und aus dem Rennen ausschied. „In meinem ersten Stint hatte ich Schwierigkeiten die Reifen auf Temperatur zu bekommen. Nichtsdestotrotz war ich in der Lage, Sebastian Vettel zu überholen. Mit dem zweiten Satz war es deutlich besser und ich hab dann nur noch darauf gewartet, dass Nico seinen Stopp macht und ich eine Chance bekomme, ihn zu überholen. Unglücklicherweise kam es gar nicht so weit.

Kovalainen erwischte in der schnellen Schikane nach der Tabac-Kurve einen Kerb unglücklich und verlor das Auto. «Es war mein Fehler und ich entschuldige mich bei dem Team dafür. Sie haben so hart daran gearbeitet, mir ein konkurrenzfähiges Auto zu geben. Wir werden weiter alles geben und das Auto weiterentwickeln», so der 27-jährige.

Für Kovalainen war es beim Grand Prix in Monaco bereits der vierte Ausfall im sechsten Rennen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE