Buemi: «Wir drehen uns im Kreis»

Von Mathias Brunner
Sébastien Buemi von Toro Rosso

Sébastien Buemi von Toro Rosso

Der Toro-Rosso-Fahrer ist mit seinem Auto überhaupt nicht zufrieden: «Das Potential ist da, aber wir holen nicht das Beste raus. Und nun geht uns die Zeit aus.»

Manchmal zeigt eine Tabelle eben nicht das wahre Kräfteverhältnis: Oder glaubt wirklich jemand, Sébastien Buemi sei über Nacht zum langsamsten Fahrer der Formel 1 geworden?

Und dennoch: Die Zeitenliste zeigt den Westschweizer sowohl am Morgen wie auch am Nachmittag als Schlusslicht – am Morgen knapp zwei Sekunden hinter Nico Rosberg, am Nachmittag 1,8 sec hinter Heikki Kovalainen.

Wir treffen einen Beumi mit einem Gesicht, so lang wie der Bosporus.

«Das Auto ist überhaupt nicht, wo wir es haben wollen», seufzte Buemi nach dem zweiten freien Training. «Wir müssen uns jetzt ganz tief in die Analyse knien, um diese Schwierigkeiten aus der Welt zu schaffen. Wir fanden einfach keine erfolgverheissende Richtung, das Auto auf die Strecke abzustimmen. Bei meinem Stallgefährten Sébastien Bourdais ist das ähnlich. Bei mir kam noch hinzu, dass es ein Problem mit dem Sprechfunk gab und ich nicht ideal mit meinem Ingenieur sprechen konnte.»

«Wir haben noch viel Arbeit vor uns, wir haben aber nur noch ein freies Training, ich habe ein wenig Angst, dass uns die Zeit ausgeht. Wir drehen uns im Kreis.»

«Es hat auch zur Verwirrung beigetragen, dass der weichere Reifen – der eigentlich der schnellere sein sollte – sich gleich manierlich verhält wie der härtere. Bourdais ist auf der härteren Mischung eine gute Runde gelungen, wir haben uns auf die weichere konzentriert.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 05.07., 07:03, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 05.07., 07:10, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di.. 05.07., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 05.07., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 05.07., 07:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 05.07., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 05.07., 07:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Di.. 05.07., 07:38, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 05.07., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT