Nico Hülkenberg: Hoffen auf die Top-Ten

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Nico Hülkenberg: Testprogramm durchgearbeitet

Nico Hülkenberg: Testprogramm durchgearbeitet

Sauber-Pilot Nico Hülkenberg landete in beiden freien Trainings zum Deutschland-GP ausserhalb der Top-Ten. Warum er trotzdem eine positive Tages-Bilanz zieht.

Das Sauber-Duo testete in den beiden Freitagstrainings vor dem Deutschland-GP mehrere Abstimmungsvarianten. Nico Hülkenberg hatte darüber hinaus auch einige Aero-Tests auf dem Programm. Am Morgen drehte der 25-jährige Emmericher die zwölftschnellste Runde, am Nachmittag belegte er den 15. Platz. Hinterher erklärte er erleichtert: «Endlich mal ein Freitag mit trockenen Wetterbedingungen. Wir konnten unser gesamtes Programm problemlos abarbeiten und haben einige Dinge getestet und gelernt.»

Allerdings dämpft Hülkenberg die Hoffnungen des finanziell angeschlagenen Privat-Rennstalls auf ein gutes Resultat: «Ich denke, dass die Positionen von heute in etwa die Leistung des Autos widerspiegeln. Aber ich glaube, wir können die Abstimmung des Autos noch weiter verbessern. Da müssen wir uns jetzt die Daten ansehen, um das Beste rauszuholen. Morgen soll es trocken bleiben und ich werde natürlich alles versuchen, um ins Q3 zu kommen.»

Rookie Esteban Gutiérrez landete in beiden Trainings hinter seinem erfahreneren Teamkollegen. Der Mexikaner belegte die Ränge 17 und 16, und fasste zusammen: «„Heute war ein produktiver Tag. Wir haben eine Menge verschiedener Dinge getestet. Es war eine Mischung aus unterschiedlichen Abstimmungen, sodass wir wichtige Daten sammeln konnten. Der Tag verlief gut und ich denke, dass wir vor allem im Renntrimm einen Schritt nach vorne gemacht haben.»

Auch Tom McCullough, der leitende Ingenieur im Rennteam von Sauber, ist überzeugt, dass seiner Mannschaft ein Schritt nach vorne gelungen ist: «Beide Trainings waren trocken und wir konnten unser Programm mit beiden Autos problemlos abarbeiten. Nico und Esteban waren anfangs zufrieden mit den Autos. Wir haben heute mehrere Abstimmungen ausprobiert und die Performance mir hohem Benzinstand hat sich verbessert.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 22:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 23:10, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
6DE