Lewis Hamilton auf Pole: «Ich kann es nicht fassen!»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton hat allen Grund zur Freude

Lewis Hamilton hat allen Grund zur Freude

Mercedes-Star Lewis Hamilton im Hoch: Wieder mit seiner Freundin Nicole Scherzinger zusammen, dann Pole-Position im Abschlusstrainings-Krimi von Spa-Francorchamps.

Vierte Pole-Position in Serie für Lewis Hamilton (nach England, Deutschland und Ungarn), die fünfte des Jahres 2013 (er stand auch in China auf Pole), seine 31. Pole insgesamt in der Formel 1 und die zweite hier in Belgien nach 2008 – wow! «Ich kann es nicht fassen», rief Hamilton in seinen Funk, als er zur Box zurückrollte, «das ist abgefahren!»

In der letzten Minute des Abschlusstrainings ging es auf der Berg- und Talbahn drunter und drüber: Was als Pole für den starken Paul Di Resta nach cleverer Entscheidung von Force India festzustehen schien, wurde komplett über den Haufen geworfen.

Zunächst fuhr Mercedes-Fahrer Nico Rosberg die zweitschnellste Zeit hinter dem Schotten, und das machte klar – diese Suppe war noch nicht gegessen. Prompt überflügelten Rosberg, Webber, Vettel und zum Schluss Lewis Hamilton Di Resta.

Zusammen mit den Trainingsbestzeiten von Nico Rosberg in Bahrain, Spanien und Monao haben die Silberpfeile in elf Qualifyings acht Mal die Pole erobert – Respekt!

Lewis Hamilton, in der ewigen Pole-Bestenliste nur noch eine Bestzeit hinter Nigel Mansell und zwei hinter dem legendären Jim Clark: «Ich bin baff! Vor der letzten Runde sah ich auf einem der grossen Videoschirme meinen Namen auf Rang 7 oder 8. Ich dachte – uff, das wird nun ein hartes Stück Arbeit! Ich blickte aufs Lenkrad hinunter, wo jeweils steht, wieviel ich hinter der Zielzeit zurückhinke. Da lag ich um Sekunden zurück! Ich konnte es nicht fassen, ich verstand es nicht. Zudem hatte es begonnen, stärker zu regnen, ich dachte, das schaffe ich nicht. Ich fuhr im mittleren Pistenteil wie besessen. Und dann dieses Ergebnis!»

Was ist das Geheimnis des Erfolgs?

Lewis Hamilton: «Ich fühle mich generell bei Wechselbedingungen wohl. Dennoch hätte ich nie mit der Pole gerechnet. Die Autos von Red Bull Racing haben zuvor im Training gezeigt, wie schnell sie sind, und generell halte ich diesen Wagen unter Rennbedingungen für schneller als unseren Wagen. Aber auf eins müssen sich Sebastian und Mark wappnen – ich werde ihnen morgen das Leben sehr schwer machen.»

Zur Erinnerung: In Ungarn gingen die Experten davon aus, dass Pole-Mann Hamilton im Rennen zurückgereicht werden würde. Und dann gewann Lewis prompt!

Eine Sorge bleibt jedoch: Mercedes hatte im Training auf Trockenreifen Probleme, die Reifen vorne und hinten gleichmässig aufzuwärmen.

Lewis grinst: «Also ich hätte gegen Regen nichts einzuwenden ...»

Hamilton ist nicht nur der Pole wegen happy: In der Sommerpause konnte er das Herz seiner Freundin Nicole Scherzinger zurückgewinnen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 13:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 13.05., 14:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 13.05., 15:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do.. 13.05., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 13.05., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
2DE