Alonso: «Die Formel 1 ist am Ende»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Fernando Alonso c LAT

Fernando Alonso c LAT

Der Doppelweltmeister ist überzeugt, dass die Abspaltung der Teams das Ende für die Formel 1 bedeutet.

Die Absicht von Ferrari, McLaren, Renault, BMW-Sauber, BrawnGP, Red Bull Racing, Toyota und Toro Rosso, eine neue Herstellerserie ins Leben zu rufen, hat die Formel-1-Welt in Aufruhr versetzt.

Nun meldet sich auch Fernando Alonso zu Wort. Der Doppelweltmeister schwärmte im Interview mit der BBC vom neuen Projekt: «Die neue Serie wird sehr attraktiv, die besten Teams und die besten Fahrer werden sich dort messen – so gesehen bleibt alles beim Alten, ausser vielleicht der Name.»

Der Abgang der Besten bedeute das Aus für die heutige Formel 1, ist der Spanier überzeugt: «Die Formel 1 ist am Ende. Ein Standard-Motor, kleinen Teams und keine Fahrer wollen die Fans nicht sehen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 21:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 22:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 19.01., 23:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 23:05, Das Erste
    Sportschau
  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
8AT