Rubens Barrichello als Lehrer für Sergey Sirotkin?

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Kommt Rubens Barrichello in die Formel 1 zurück?

Kommt Rubens Barrichello in die Formel 1 zurück?

Holt Sauber den Formel 1-Rentner Rubens Barrichello als Lehrer für den jungen Russen Sergey Sirotkin ins Team?

Für Sauber steht es offenbar so gut wie fest, dass Nico Hülkenberg das Team Ende der Saison verlassen und entweder zu Lotus oder McLaren gehen wird. Sergey Sirotkin wird ab dem Grand Prix von Australien 2014 Stammfahrer bei dem Team aus Hinwil, vorausgesetzt, er ist bis dahin im Besitz einer Superlizenz. Den 18-jährigen Neuling neben dem 22-jährigen Esteban Gutiérrez, der 2013 gerade seine erste Saison in der Formel 1 absolviert, im Team zu haben, würde für Sauber eine sehr, sehr junge Fahrerpaarung bedeuten.

Das wäre in Hinwil allerdings nichts Neues, denn schon 2001 waren mit Kimi Räikkönen und Nick Heidfeld, damals 21 und 23 Jahre alt, ein Neuling (Kimi) und einer, der erst eine Saison in der Königsklasse hinter sich hatte (Nick) im Team, und man wurde Vierter in der Teamwertung. Mit Sirotkin will man dieses Risiko aber offenbar nicht eingehen und versucht, dem jungen Russen einen erfahrenen Teamkollegen zur Seite zur stellen.

Es klingt zwar wie ein Aprilscherz, aber laut «Auto, Motor und Sport» hat neben Felipe Massa, der als Kandidat für Sauber gehandelt wird, ein weiterer Brasilianer Interesse an einem Cockpit bei den Schweizern angemeldet. Rubens Barrichello, der 2011 seinen Platz bei Williams verlor und nun in seiner Heimat Tourenwagenrennen fährt, würde offenbar nur zu gerne einspringen.

Angeblich hat Barrichello auch eine zweistellige Millionensumme an Sponsorengeldern im Rücken, wogegen Massa und sein Manager noch auf der Suche nach Geld sind. Bernie Ecclestone, der dem Paulista bei dieser Suche behilflich ist, wäre sicher auch nicht unglücklich, wenn mit Barrichello auf alle Fälle auch 2014 ein Brasilianer in der Formel 1 vertreten wäre. «Ich müsste nur meinen Nacken trainieren, dann könnte ich morgen fahren», wird Barrichello zitiert.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
18