Ross Brawn verlässt Mercedes

Von Petra Wiesmayer
Ross Brawn gibt seinen Job als Teamchef von Mercedes auf

Ross Brawn gibt seinen Job als Teamchef von Mercedes auf

Mercedes verliert seinen Teamchef. Ross Brawn wird die Silberpfeile zu Saisonende verlassen. Nachfolger wird der Technische Direktor Paddy Lowe.

Gerüchte, dass Ross Brawn Mercedes verlassen wolle, schwirrten schon länger in der internationalen Presse herum, jetzt ist gibt es aber Gewissheit. Wie unsere Kollegen von Sport Bild erfahren haben, hat der 59-Jährige seinen Entschluss, das Team zu verlassen, am Wochenende in Korea dem Mercedes-AMG-Aufsichtsratschef Niki Lauda mitgeteilt. Sein Nachfolger soll der 51-jährige Paddy Lowe werden, der im Juni von McLaren zu den Silberpfeilen gekommen ist.

Und genau die Verpflichtung von Paddy Lowe könne der endgültige Auslöser für Brawns Entschluss gewesen sein. Bereits nach der Umstrukturierung des Teams Ende letzten Jahres, die sowohl Niki Lauda als auch Toto Wolff als Anteilseigner an Bord brachte, war der Brite nicht glücklich, zwei neue Chefs über sich zu haben.

Laut Sport Bild könnte Ross Brawn nun bei Honda anheuern, die 2015 als Motorenlieferant für McLaren in die Königsklasse zurückkehren werden. Der Träger des «Most Excellent Order of the British Empire» gilt allgemein als einer der besten Techniker in der Formel 1 und gewann mit Michael Schumacher bei Ferrari zwischen 2000 und 2004 vier WM-Titel in Folge. 2008 wurde er Technikchef bei Honda, übernahm 2009 das Team und Jenson Button holte mit Brawn GP im selben Jahr den Fahrertitel. Ende 2009 wurde das Team von Mercedes übernommen, seinen Posten als Teamchef behielt Brawn jedoch bei.

Niki Lauda dementierte die Berichte (noch). Mercedes würde sich noch immer in Verhandlungen mit Brawn befinden, betonte der Österreicher. Während dieser Saison werde noch keine Entscheidung getroffen werden. Mercedes wolle Brawn behalten, die Entscheidung, ob er bleiben oder gehen wolle, läge aber bei ihm.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 06.12., 23:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 07.12., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 07.12., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 07.12., 02:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 07.12., 03:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di.. 07.12., 04:45, Schweiz 2
    Benzin im Blut
  • Di.. 07.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 07.12., 05:50, Super RTL
    Rev & Roll
  • Di.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 07.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE