Weltmeister im Wald

Von Peter Hesseler
Formel 1
Räikkönen zieht es mehr und mehr zur Rallye

Räikkönen zieht es mehr und mehr zur Rallye

Kimi Räikkönen hat sich für die Rallye Finnland eingeschrieben, eine der gefährlichsten Prüfungen im WM-Kalender der Drifter und seine erste auf Schotter.

In der Formel 1 läuft es sportlich mehr als durchwachsen. Zuletzt kam er in Silverstone als Achter ins Ziel. In der WM-Wertung steht er auf Rang 10. Und über das Übermass an politischen Querelen hat sich der Weltmeister von 2007 mehrfach genervt geäussert. Vielleicht zieht es ihn deshalb mehr und mehr in die Wälder und auf Schotterpisten abseits des GP-Sports.

Denn wie nun bestätigt, wird Kimi Räikkönen Anfang August an der Rallye Finnland teilnehmen, eine schnelle und gefürchtete und wohl die berühmteste Veranstaltung im WM-Kalender der Drifter. Sie führt mit hohem Tempo über zahllose Sprungkuppen an bedenklich nahe stehenden Bäumen vorbei durch finnische Wälder.

Der 29jährige Ferrari-Star startet erneut mit Beifahrer Kaj Lindström, dem früheren Co-Pilot von Rallye-Legende Tommi Mäkinen, dessen Team dem Doppel Räikkönen/Lindström einen Fiat Grande Punto Abarth zur Verfügung stellt.

[*Person 258 Kimi Räikkönen*] testete unlängst für zwei Tage am Ort des Geschehens. Er hat in diesem Jahr bereits an drei Rallyes teilgenommen. Aber dies wird seine erste auf Schotter, für einen Formel-1-Fahrer ein gänzlich ungewohnter Belag.

Lindström äusserte sich entsprechend besorgt: Der Wettbewerb sei mit drei Tagen sehr lang. Und als WM-Lauf grösser als alle bisherigen, an denen Räikkönen teilgenommen habe. Dazu kämen zwei Tage Vorbereitung, um den Aufschrieb zu erstellen, also die Kurvenanweisungen des Fahrers für den Beifahrer.

Aber das «härteste für Kimi wird das Tempo sein», so Lindström. «Die Strassen und Wege der Rallye Finnland sind schneller als alles, worauf er je gefahren ist.» Natürlich nur im Rallyesport.

Lindström macht sich Mut: «Lasst uns nicht vergessen, dass er ein sehr talentierter Fahrer ist. Ich bin sicher, er schlägt sich gut.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE