Die FIA als Lachnummer: Ist die Formel 1 wertlos?

Kolumne von Mathias Brunner
Formel 1
Wählen Sie den Moment des Jahres – wenn Sie denn einen finden

Wählen Sie den Moment des Jahres – wenn Sie denn einen finden

Peinlich: Bei der Auswahl des neuen Preises «Moment des Jahres» ist unter zwölf denkwürdigen Momenten keiner aus der Formel 1. Die Fans sind baff: Was soll das?

Die Idee an sich ist lobenswert: Der Autoverband FIA peppt seine bislang eher etwas steife Preisverleihung auf. Wenn am 6. Dezember in Paris die Auszeichnungen der verschiedenen Motorsport-Kategorien vergeben werden, angefangen von Formel-1-Champion Sebastian Vettel und Konstrukteurs-Champion Red Bull Racing, dann wird es erstmals zwei neue Ehrungen geben. Die «FIA Persönlichkeit des Jahres» wird von Fachjournalisten gewählt, der «FIA Moment of the Year» von den Rennsportfans.

Beim Moment des Jahres geht die FIA so vor: Eine Jury des Autoverbands hat zwölf wichtige Momente von FIA-Meisterschaften zusammengestellt, die auf der eigenen Facebook-Seite gezeigt werden (den Link finden Sie HIER). Aus diesen zwölf Videos sollen die Fans dann ihren Moment des Jahres wählen.

So weit, so gut, sagen Sie? Leider nicht.

Unverständnis bei den Fans

Nun sind die zwölf Momente enthüllt, und in den sozialen Netzwerken wird viel Unmut verbreitet. Vassilis Alexiadis meint: «Soll das Euer Ernst sein? Nicht mal ein Video aus der Formel 1? Die meisten Nominierten sind doch nun wirklich nichts Besonderes.»

Tatsächlich gibt die Auswahl zu denken: Heulende, dann strahlende Kartbuben; ein Luftsprung von Rallye-Champion Ogier auf Sardinien; ein Randsteinrumpler in Zeitlupe bei einem Sportwagenrennen; ein Gerangel im Rallycross; sich stubsende Lastwagen in der Truck-EM; ein Unfall in der Truck-EM; ein Audi verliert beim Sportwagenrennen in Brasilien ein Rad; eine Wasserdurchfahrt eines Rallye-Autos beim WM-Lauf in Australien; ein Formel-3-Dreikampf in Hockenheim; eine Szene aus den Tourenwagen-WM-Lauf in Moskau, mit Unfall; Bilder von der Rallye-EM aus Tschechien; Cockpitaufnahmen vom Start des Tourenwagen-WM-Rennens in Kalifornien.

Wir überlassen das Schlusswort dem Motorsportfan Tony Crowther: «Sind das die zwölf besten Moment, die zu finden waren? Wo sind die Rauchkringel von Vettel? Wo ist Sébastien Loebs Sturmlauf den Pikes Peak hoch? Das ist eine absolut jämmerliche Auswahl.»

Was meinen Sie? Finden Sie diese Auswahl berechtigt oder jämmerlich?

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 23.11., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 23.11., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 23.11., 16:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mo. 23.11., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 23.11., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 23.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE