ADAC zeichnet Norbert Haug aus

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Norbert Haug bekommt den Ehren-Christophorus des ADAC

Norbert Haug bekommt den Ehren-Christophorus des ADAC

Der ADAC verleiht dem ehemaligen Mercedes-Motorsport-Chef Norbert Haug für seine Verdienste im deutschen Motorsport mit dem Ehren-Christophorus.

1990 kam der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der Auto, Motor und Sport, Norbert Haug, zu Mercedes und leitete bis Ende 2012 die Geschicke der Stuttgarter im Rennsport. Am 14. Dezember bekommt der langjährige Mercedes-Motorsportchef den Ehren-Christophorus aus Nymphenburger Porzellan im Rahmen der ADAC SportGala in der Münchner ADAC Zentrale überreicht.

«Norbert Haug hat über mehr als drei Jahrzehnte den deutschen Motorsport nachhaltig beeinflusst. Mit seinem leidenschaftlichen Engagement im journalistischen und unternehmerischen Bereich hat er den deutschen Motorsport entscheidend geprägt. Er hat Talente wie Michael Schumacher, Lewis Hamilton oder Mika Häkkinen in die Formel 1 begleitet, war eine wichtige Stütze von DTM-Rekordchampion Bernd Schneider und für die vielen Talente aus der Formel 3, denen er die entscheidende Chance zum Aufstieg gab», begründet ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk die Entscheidung des ADAC Sportausschuss. «Ohne ihn wäre die DTM nicht da, wo sie heute ist, wäre Mercedes-Benz wohl nicht in der Formel 1 und nicht in der Formel 3 engagiert.»

Norbert Haug freut sich über die Ehre, die ihm der Automobilclub zuteil werden lässt. «Mir ist bewusst, dass der <ADAC Ehren-Christophorus> eine ganz besondere Auszeichnung darstellt, da sie nicht jedes Jahr verliehen wird. Ich freue mich daher besonders über diese außergewöhnliche Anerkennung und danke dem ADAC ganz herzlich», erklärt der 61-Jährige. «Ich erinnere mich noch gut daran, wie der ADAC vor über zwei Jahrzehnten begann, junge Nachwuchs-Rennfahrer zu fördern. Zwei von ihnen, Michael Schumacher und Sebastian Vettel, haben danach in den letzten 14 Jahren elf Formel-1-Weltmeistertitel gewonnen. Das kann kein Zufall sein, es spricht vielmehr für das richtige Programm und den richtigen Riecher der ADAC Nachwuchsförderung.»

Bisher wurde der ADAC Ehren-Christophorus erst einmal verliehen: Im Jahr 2006 bekam Peter Sauber den Preis für sein Lebenswerk. Mit dem großen Christophorus aus Nymphenburger Porzellan ehrt der ADAC jährlich den ADAC Motorsportler des Jahres, der ADAC Junior-Motorsportler des Jahres bekommt ein kleines Pendant. Die Preisträger in diesem Jahr sind DTM-Champion Mike Rockenfeller und ADAC GT Masters-Vizemeister Maximilian Buhk.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Di. 04.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Wien 1993: Finale Muster - Ivanisevic
Di. 04.08., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 04.08., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 2
Di. 04.08., 22:30, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Di. 04.08., 22:40, Motorvision TV
Racing Files
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
» zum TV-Programm
19