Startnummern: Romain Grosjean will die 8

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Romain Grosjean möchte künftig die Nummer 8 auf seinem Helm tragen

Romain Grosjean möchte künftig die Nummer 8 auf seinem Helm tragen

Als bisher letzter Fahrer hat Lotus-Pilot Romain Grosjean verraten, mit welcher Nummer er künftig an den Start gehen möchte. Und er könnte Glück haben, offenbar will niemand anders die 8.

Ab der kommenden Saison bricht in der Formel 1 nicht nur bezüglich der Motoren ein neues Zeitalter an, auch die Startnummern werden nicht mehr gemäß der Platzierung der Teams in der Konstrukteurswertung vergeben. Künftig wird jeder Fahrer immer mit derselben Startnummer antreten, egal bei welchem Team er fährt, oder wie er in der WM-Tabelle platziert ist.

Die erste Wahl hat in diesem Fall Weltmeister Sebastian Vettel vor dem Zweitplatzierten der Saison 2013, Fernando Alonso, der wohl die 14 auf Auto und Helm tragen wird. Nachdem Mark Webber zurückgetreten ist, hat Lewis Hamilton als Vierter auch eine gute Chance, seine Wunschnummer zu bekommen. Der Mercedes-Pilot hätte gerne die 44, um die hat sich bisher jedoch – zumindest offiziell – sowieso noch keiner beworben.

Sebastian Vettel, der die Wahl hat, mit der Nummer 1 des Weltmeisters anzutreten, oder sich seine Wunschnummer zu sichern, hat sich bisher noch nicht geäußert, wie oder für welche Nummer er sich entscheiden wird. Auch sein neuer Teamkollege Daniel Ricciardo schweigt sich noch aus.

Romain Grosjean hat am Donnerstag über Facebook als bisher letzter Fahrer bekanntgegeben, welche Nummer er bevorzugen würde. Die erste Wahl des Genfers ist die 8, mit der er in der Saison 2013 fuhr, als Ersatz gibt er die 29 und die 11 an. Um letztere gibt es allerdings ein großes Wettrennen. Sowohl Sergio Pérez als auch Nico Hülkenberg haben die 11 als erste Wahl angegeben und keine Optionen genannt.

Nico Rosbergs Lieblingsnummer ist die 6, mit der sein Vater Keke Rosberg 1982 Weltmeister wurde. Als Optionen nannte der Wiesbadener die 5 und die 9. Kimi Räikkönen wird sich mit seiner Wunschnummer 7 wohl gegen Jules Bianchi durchsetzen, der Franzose hat als Optionen jedoch auch die 27 und 77 genannt. Die ist allerdings auch Valtteri Bottas' erste Wahl. Der Finne wäre gerne in der Lage, seinen Namen auf Fanartikeln «Bo77as» zu schreiben.

Felipe Massa scheint momentan der einzige Fahrer zu sein, der die 19 haben möchte, Jean-Éric Vergne die 25, 21 oder 27. Offiziell geäußert haben sich neben Vettel und Ricciardo von den bestätigten Fahrern noch nicht: Pastor Maldonado, Jenson Button, Adrian Sutil, Esteban Gutiérrez und die Neulinge Daniil Kvyat und Kevin Magnussen.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm