FIA hat entschieden: Ricciardo bleibt disqualifiziert

Von Mathias Brunner
Formel 1
Das Urteil ist da: Red Bull Racing hat verloren

Das Urteil ist da: Red Bull Racing hat verloren

Das Berufungsgericht des Automobilverbands FIA hat nach der gestrigen Verhandlung sein Urteil gefällt: Der Ausschluss von Daniel Ricciardo nach dem Australien-GP bleibt bestehen.

Red Bull Racing hat verloren. Das Berufungsgericht des Internationalen Automobilverbands FIA – bestehend aus den fünf Richtern Harry Duijm (leitender Richter, Holland), Rui Botica Santos (Portugal), Philippe Narmino (Monaco), Antonio Rigozzi (Schweiz) and Jan Stovicek (Tschechien) – ist zum Schluss gekommen: Es gibt nichts daran zu rütteln, dass der RBR-Renner von Daniel Ricciardo während des Australien-GP konstant über der erlaubten Benzindurchflussmenge von 100 Kilogramm pro Stunde lag.

Daher haben die Richter sich der Einschätzung der Rennkommissare beim Australien-GP Gerd Ennser (Deutschland), Tim Mayer (USA), Emanuele Pirro (Italien) und Steve Chopping (Australien) angeschlossen: ihre Entscheidung No. 56, Ricciardo zu disqualifizieren, ist rechtens.

Gegen das Urteil des Berufungsgericht kann nicht weiter vorgegangen werden.

Red Bull Racing kommentiert: «Wir sind natürlich vom Ausgang des Berufungsverfahrens enttäuscht. Wir wären nicht nach Paris gezogen, hätten wird nicht an die Kraft unserer Argumente geglaubt. Wir sind noch immer davon überzeugt, dass wir uns an die technischen Vorschriften im Rahmen des Australien-GP gehalten haben. Wir bedauern, dass Daniel seine wohlverdienten 18 Punkte nicht zurückbekommen hat. Wir blicken jetzt nach vorne und konzentrieren uns auf den China-GP.»

Details zum Fall lesen Sie nochmals HIER.

Details zur gestrigen Verhandlungen finden Sie HIER.

Die FIA wird gegen Ende eine Urteilsbegründung nachliefern.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7DE