Österreich-GP: Viele Wege führen nach Spielberg

Von Otto Zuber
Formel 1

Das übliche Verkehrschaos, das sich besonders am Sonntagnachmittag bei den meisten Formel-1-Rennen bietet, soll beim Grand Prix vermieden werden. An den Red Bull Ring gelangen Sie aber auch ohne Auto.

Zigtausende Fans werden von 19. bis 22. Juni nach Spielberg pilgern, um sich das Event-Highlight des Jahres am schönsten Spielplatz Österreichs nicht entgehen zu lassen: Neben der Formel 1 erwarten die Besucher drei weitere Rennserien, ein spektakuläres Rahmenprogramm und eine große Portion steirischer Charme. Um bereits die Anreise so angenehm wie möglich zu gestalten, wird empfohlen den eigenen PKW in der Garage zu lassen und alternative Varianten zu wählen.

Viele Wege führen nach Spielberg ... und nicht alle davon über die Straße: Auf alle Besucher des Formula 1 GroßerPreis von Österreich in Spielberg wartet ein erlebnisreiches und unvergessliches Wochenende voller Action, Emotionen und Highlights. Um bereits die Anreise möglichst angenehm zu gestalten, gilt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, um nach Spielberg zu gelangen – auch ohne das eigene Auto.

Wie auf Schienen

Für alle Besitzer eines Formel-1-Tickets stellt das Projekt Spielberg vier ÖBB-Sonderzüge inklusive Bustransfers vom Bahnhof Spielberg direkt zum Red Bull Ring zur Verfügung. Die Züge fahren ab Graz, Linz, Wien Meidling sowie Villach. Weitere Infos zu Abfahrtszeiten und Zustiegsmöglichkeiten finden Sie unter www.gpticketshop.com. Zusätzlich wird der planmäßige Regionalzug-Verkehr der ÖBB verstärkt stattfinden. Der Zielbahnhof für den Grand Prix in Spielberg lautet Knittelfeld. Von dort fahren Regionalbusse im 15-Minuten-Takt zum Red Bull Ring.

Bequem mit dem Bus

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit mit dem Bus anzureisen. Neben den regulären Fahrplänen der Postbusse stehen auch zusätzliche Transfers ab dem Busbahnhof Judenburg und Bahnhof Knittelfeld am Plan. Alle Infos dazu gibt es unter www.postbus.at. Als weitere Variante bietet Eventbus speziell für das Formel-1-Wochenende Reisebusse aus ganz Österreich mit über 200 Zustiegsmöglichkeiten. Details unter www.eventbus.eu.

Camping in Pole Position

In seinem eigenen Zelt wie der König logieren! Die Campingplätze befinden sich nur wenige Gehminuten vom Red Bull Ring entfernt. Somit ist man immer hautnah am Geschehen und mit ein paar Schritten auf der Rennstrecke. Während andere noch im Stau stehen, kann man gemütlich frühstücken, in Ruhe durch das F1 Village spazieren und die attraktiven Angebote der Region Spielberg nutzen. Wer bereits den Mittwoch oder den Feiertag am Donnerstag als Tag der Anreise wählt, erspart sich Stress auf der Straße und bei der Platzwahl. Die Ein- und Ausfahrt ist am Mittwoch und Donnerstag den gesamten Tag möglich. Weiters: Am Freitag bis 06 und von 14 bis 16 Uhr, am Samstag keine An- oder Abreise, am Sonntag ab 19 Uhr. Nähere Infos zu Reservierung und Platzordnung finden sie unter www.projekt-spielberg.at.

Servus die Radln

«Nimms Radl» lautet die große Devise bei der Anreise zum Großen Preis von Österreich. Wer sein eigenes Fahrrad mitbringt, kann auf diese Weise lästiges Warten im Stau vermeiden, seine strammen «Wadln» präsentieren und die schöne Natur rund um Spielberg genießen. In unmittelbarer Nähe des Red Bull Rings stehen drei Park&Bike-Parkplätze zur Verfügung: Grüne Lagune (14,2 km), Großlobming (7,3 km) und Weißkirchen (9,7 km). Der Radabstellplatz befindet sich direkt vor dem Eingang zum Red Bull Ring. Die Radwege von den Park&Bike-Parkpätzen bis an die Rennstrecke sind allesamt ausgeschildert.

Anreise: Grüne Lagune und Großlobming via S36 Murtal Schnellstraße von St. Michael kommend Abfahrt St. Lorenzen. Weißkirchen von Klagenfurt kommend via B78 direkt nach Weißkirchen oder via B317 über Judenburg nach Weißkirchen. Einen detaillierten Plan der Radwege und Park&Bike-Parkplätze finden Sie unter www.projekt-spielberg.at.

Early bird

Nur der frühe Vogel fängt bekanntlich den Wurm. Wer also dennoch auf seinen eigenen vier Rädern zum Red Bull Ring kommen will, der muss auf Grund erhöhter Verkehrsbelastung mit Verzögerungen rechnen. Das Projekt Spielberg empfiehlt daher, so früh wie möglich anzureisen. Um Nerven zu sparen und auf Nummer sicher zu gehen, sollte eine Ankunftszeit vor 07:30 Uhr eingeplant werden. Sämtliche Parkplätze befinden sich in Gehdistanz zur Rennstrecke. Von Donnerstag bis Samstag ist das Gastrozelt im F1 Village ab 07 Uhr geöffnet, am Sonntag bereits ab 06 Uhr. Am Sonntag gibt es für alle Frühankömmlinge vom Projekt Spielberg eine besondere Belohnung in Form eines gratis Frühstücks mit Kaffee und steirischem Gebäck – die Gutscheine werden auf den Parkplätzen verteilt.

Anreiseplan

Bitte folgen Sie vor Ort dem Verkehrsleitsystem bzw. den Anweisungen der Exekutive. Zusätzlich informiert Sie das Ö3-Verkehrsservice regelmäßig über die aktuelle Verkehrslage, ebenso wie die kostenlose Handy-App der ASFINAG. Bei Anreise mit dem PKW wird empfohlen, die Sitzplätze voll auszunutzen. So wird der Verkehr entlastet und alle kommen schneller ans Ziel. Anreise via S36 Murtal Schnellstraße. Vom Knoten St. Michael kommend mit Abfahrtsmöglichkeiten in Knittelfeld-West (für grüne Tickets), Zeltweg-Ost/Red Bull Ring (für gelbe & blaue Tickets). Von Klagenfurt kommend Abfahrt Zeltweg-West (für grüne, gelbe und blaue Tickets).

Direkt aus der Luft

Wer lieber per Luft anreist, der kann den Fliegerhorst Hinterstoisser für zivile Zwecke nutzen. Dazu ist allerdings eine Landebewilligung erforderlich. Infos & Kontakte unter www.projekt-spielberg.at. Für Helicopter steht der Heliport des Projekt Spielberg in unmittelbarer Nähe zum Red Bull Ring zur Verfügung. Die Firma Wucher Helicopter kümmert sich über das gesamte Grand-Prix-Wochenende um die Koordination der Flüge. Bitte beachten Sie, dass Hubschrauberlandungen vorab zu avisieren sind. Kontakt: Wucher Helicopter GmbH, helicopter@wucher.at bzw. +43 5550 3880-0.

Details zur Anreise inklusives Lagepläne sind unter www.projekt-spielberg.at zu finden.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.04., 22:35, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Fr. 03.04., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 03.04., 23:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Mexiko
Fr. 03.04., 23:05, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Fr. 03.04., 23:15, ORF Sport+
FIA Formel E: 5. Rennen - Marrakesch, Highlights
Fr. 03.04., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
126