Österreich-GP: Andreas Gabalier singt Nationalhymne

Von Otto Zuber
Formel 1
Andreas Gabalier singt die Nationalhymne

Andreas Gabalier singt die Nationalhymne

Der erste Grand Prix von Österreich nach elf Jahren steht ganz im Zeichen steirischer Tradition. Der gebürtige Grazer Andreas Gabalier wird vor dem Start die österreichische Nationalhymne singen.

Bei der Rückkehr der Formel 1 nach Österreich wird in Spielberg nicht nur der Fokus auf den Motorsport, sondern auch auf traditionelle Werte und heimische Qualität gelegt. In Sachen Nationalhymne fiel die Wahl daher leicht: Der steirische «Volks-Rock’n’Roller» Andreas Gabalier wird am Sonntag vor dem F1-Rennstart die Österreichische Bundeshymne zum Besten geben.

Wenn am 19. Juni erstmals die Motoren in Spielberg aufheulen, wird sich nicht nur der Red Bull Ring, sondern die gesamte Region Murtal von seiner schönsten Seite präsentieren. Die imposante Infrastruktur an der Rennstrecke ist fertig errichtet, der Frühjahrsputz im Murtal mit Erfolg über die Bühne gegangen, 50 heimische Formula Unas werden in der Tracht eine gute Figur machen und die Gastronomen laden zu traditioneller Musik und lokalen Schmankerln in die gute Stube ein.

Der Ton macht die Musik.

Auch in Sachen Bundeshymne wird seitens des Projekt Spielberg Wert auf heimische Qualität gelegt: Andreas Gabalier wird vor den Augen von Millionen Fernsehzuschauern aus aller Welt «Land der Berge» anstimmen. «Das ist eine große Ehre für mich. Ich freue mich schon gewaltig darauf. Ich habe ja selbst am Red Bull Ring schon ein paar Reifensätze verheizt und bin immer wieder gerne hier. Ich bin froh, dass die Formel 1 hier endlich wieder loslegt, das wird bestimmt ein super Spektakel», freute sich der Steirer, der die Bundeshymne mit seiner persönlichen Note zum Besten geben wird – und zwar direkt auf dem Podium, unmittelbar vor Rennstart von Vettel & Co.

Weitere Infos zum Formula 1 Großer Preis von Österreich finden Sie unter www.projekt-spielberg.at

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
143