Kimi Räikkönen: Erst in Hockenheim wieder im Ferrari

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Jules Bianchi ersetzt Kimi Räikkönen bei den Testfahrten in Silverstone

Jules Bianchi ersetzt Kimi Räikkönen bei den Testfahrten in Silverstone

Kimi Räikkönen wird bei den Testfahrten, die morgen in Silverstone beginnen, aussetzen. Für den Finnen wird Marussia-Pilot Jules Bianchi im Ferrari sitzen. Räkkönen soll sich nach dem Unfall in Silverstone schonen.

Kimi Räikkönen soll sich von seinem schweren Unfall beim Grand Prix in Silverstone am Sonntag erholen. Der Finne hat noch immer Schmerzen im linken Knöchel und Knie und heftige Prellungen, die er sich beim Einschlag in die Leitplanken zugezogen hatte. «Daher hat die Scuderia Ferrari beschlossen, dass er sich ausruhen soll, damit er beim Grand Prix von Deutschland am 20. Juli in Hockenheim wieder völlig fit ist», ließ Ferrari am Montag mitteilen.

So wird nun am Dienstag Testfahrer Pedro de la Rosa als erster ins Cockpit klettern, am Mittwoch wird Jules Bianchi den F14T übernehmen. Der Franzose ist seit 2010 Mitglied der Ferrari Driver Academy und fährt 2014 das zweite Jahr für Marussia.

Für De la Rosa wird es der erste echte Test im F14T, bisher fuhr der Spanier nur im Simulator, in dem er sich mit Davide Rigon und Andrea Bertolini abwechselt, virtuelle Runden. Der 43-Jährige wird einen Vergleichstest fahren, während in Maranello gleichzeitig Fernando Alonso im Simulator sitzt. So hoffen die Ingenieure noch mehr wertvolle Daten zu bekommen. Für Jules Bianchi wird es die erste Ausfahrt im Ferrari seit seinem Test für Pirelli im Dezember 2013.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
8AT