Nico Rosberg (1.): Angstfrei bei Crash Lewis Hamilton

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nico Rosberg lässt die Deutschen strahlen

Nico Rosberg lässt die Deutschen strahlen

Neunte Pole-Position für Nico Rosberg: Der Deutsche ist froh, dass sein Mercedes-Stallgefährte Hamilton kaum verletzt ist, Sorgen hatte er wegen Lewis’ Bremsdefekt nicht.

Welche Erleichterung für Nico Rosberg nach dem Schreck um Lewis Hamilton (Bremsdefekt, Unfall): Neunte Quali-Bestzeit für den WM-Leader insgesamt, die fünfte in dieser Saison (nach Bahrain, Monaco, Kanada und England). Damit geht das Sommermärchen des Wiesbadeners weiter – WM-Führender, Hochzeit mit seiner Viviane, Deutschland Fussball-Weltmeister, nun erste Pole zum deutschen Grand Prix für Rosberg!

Kein Wunder, strahlt der dreifache Saisonsieger: «Vor eigenem Publikum auf Pole zu stehen, freut mich natürlich extrem, aber ich hätte mir einen Kampf gegen Lewis gewünscht.»

Pardon, hatte Rosberg nicht Angst nach dem Defekt am Wagen des Briten? Nico: «Nein, denn mir wurde versichert, dass alles in Ordnung sei. Ich war da ganz ruhig.»

Die Ruhe von Rosberg liegt daran, dass Nico üblicherweise mit einem anderen Bremsscheibenhersteller arbeitet: der Deutsche mit Brembo, der Engländer mit Carbon Industries. Doch Hamilton hatte sich kurzfristig entschlossen, Brembo-Scheiben zu versuchen.

Nico enthüllt: «Auch ich hatte Schwierigkeiten mit den Bremsen, was jedoch nichts mit jenen von Lewis zu tun hatte. Wir hatten die Bremsen vor dem Quali ausgewechselt, zu Beginn fühlte ich mich damit nicht wohl, daher leistete ich mir auch einige Verbremser.»

WM-Leader Rosberg mit Blick aufs Rennen: «Die Pole ist schön, aber Punkte gibt es erst morgen. Die Basis zu einem guten Ergebnis ist gelegt, mehr nicht. Morgen, so höre ich, soll es kühler werden, das ist gut, denn der Reifenverschleiss ist in dieser Hitze wie heute sehr hoch.»

«Was mich auch freut – wir hatten ein sehr gut funktionierendes FRIC-System, das ist ja für dieses Wochenende abgehängt zu sein. Aber wir haben noch immer das schnellste Auto.»

Während dem Mediengespräch sah Rosberg auf einem Monitor erstmals den Unfall von Lewis: «Das sah aber heftig aus! Was ich bislang gehört habe, so hat er Schmerzen an den Knien, er scheint sich da üble Prellungen zugezogen zu haben. Zum Glück ist er sonst unversehrt.»

Glaubt Nico, dass sein WM-Rivale im Rennen von Startplatz 15 weit vordringen kann? Rosberg: «Das ist so so vielen Faktoren abhängig. Wie heiss wird es morgen sein? Was machen die Reifen? Wird man im Verkehr aufgehalten? Grundsätzlich traue ich Lewis ein ganz starkes Rennen zu, so wie immer.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm