Flavio Briatore: Holt Bernie Ecclestone ihn zurück?

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Flavio Briatore mit Ehefrau Elisabetta Gregoraci

Flavio Briatore mit Ehefrau Elisabetta Gregoraci

Flavio Briatore könnte kurz vor einer Rückkehr in die Formel 1 stehen. Geht es nach Bernie Ecclestone, soll der ehemalige Renault-Teamchef seine Ideen einbringen, um die Formel 1 wieder interessanter zu machen.

Seine Tage als Teamchef sind vorüber, seit Flavio Briatore nach der «Crash-Gate-Affäre» 2008 aus der Formel 1 verbannt wurde. Damals war er Teamchef von Renault und hatte angeblich seinen Piloten Nelson Piquet Jr. angewiesen, beim Singapur-Grand-Prix in die Mauer zu fahren. So sollte eine Safety-Car-Phase ausgelöst werden, die Fernando Alonso später den Sieg ermöglichte.

Der Schachzug klappte auch, wurde aber später bekannt und Briatore und sein Chefingenieur Pat Symonds wurden 2009 aus der Königsklasse geworfen und zunächst lebenslang gesperrt. Beide Strafen wurden jedoch später reduziert und Symonds ist bereits seit 2011 wieder in der Formel 1 tätig.

Nun könnte auch Flavio Briatore zurückkehren, als Mitglied einer neuen Arbeitsgruppe, die die Formel 1 für die Zuschauer wieder interessanter machen soll. Bernie Ecclestone klagt schon seit einiger Zeit, dass die Zuschauerzahlen immer weiter sinken, nicht nur an den Rennstrecken, sondern auch bei den TV-Zuschauern, und traf sich am Rande des Ungarn-GP mit den Teamchefs von Mercedes, Red Bull Racing, Ferrari und Force India, um Möglichkeiten zu diskutieren, die Königsklasse wieder attraktiver zu machen.

Ein Diskussionspunkt der Gruppe war nach Informationen italienischer Kollegen die Einführung von Performance-Gewichten, wie sie in der DTM an der Tagesordnung sind. In den nächsten Wochen soll nun ein weiteres Treffen aller Teamchefs stattfinden, an dem auch Flavio Briatore teilnehmen wird.

«Wir wollen einfach schauen, ob es Möglichkeiten gibt, die Regeln neu zu überdenken, denn wir haben so viele negative Dinge eingeführt, so viele Dinge, die man auf Dauer nicht beibehalten kann und müssen uns etwas darüber unterhalten», sagte Eccelstone unseren Kollegen des Corriere dello Sport und stellte auch in Aussicht, dass Flavio Briatore die Arbeitsgruppe leiten könne. «Wir werden sehen, was wir machen können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT