Nico Hülkenberg will Suzuka-Bilanz fortsetzen

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Nico Hülkenberg will in Suzuka wieder punkten

Nico Hülkenberg will in Suzuka wieder punkten

Vor dem 15. Saisonrennen liegt Force India auf Platz 5 der Konstrukteurswertung. Der Vorsprung auf McLaren ist jedoch denkbar gering. In Japan wollen Nico Hülkenberg und Sergio Pérez diesen nach Möglichkeit ausbauen.

Sechs Punkte liegt Force India in der Teamwertung momentan vor McLaren. In Singapur hat sich das Team aus Silverstone mit den Plätzen 7 und 9 von Sergio Pérez und Nico Hülkenberg Platz 5 in der Konstrukteurswertung zurückerobert. Bei noch fünf ausstehenden Rennen ist der zwar noch lange nicht in trockenen Tüchern, trotzdem ist Teamchef Vijay Mallya schon jetzt «sehr stolz» auf seine Mannschaft.

«Nach 14 Rennen in dieser Position zu sein sagt viel darüber aus, was wir in diesem Jahr erreicht haben. Wir haben außerdem mehr Punkte als je zuvor geholt und es liegt noch ein Viertel der Saison vor uns», sagt der Inder vor dem 15. Saisonrennen. «Was auch immer in den verbleibenden Rennen passieren wird, ich bin schon jetzt sehr stolz auf unsere Leistungen in diesem Jahr.»

Trotzdem ist das oberste Ziel von Nico Hülkenberg und Sergio Pérez in Suzuka natürlich, der Konkurrenz weiter zu enteilen. «Suzuka ist eine der besten Strecken des Jahres, gefühlsmäßig irgendwie ähnlich wie Spa. Es ist einfach eine großartige Erfahrung in einen Formel-1-Auto und macht einen Riesenspaß», freut sich Nico Hülkenberg.

«Es gibt einige großartige Kurven, besonders die S-Kurven, die sehr technisch sind. Hier ist es sehr wichtig, die richtige Balance zu finden, um in diesen langen, fließenden Kurven schnell zu sein», erklärt der Emmericher. «In den letzten paar Jahren habe ich in Suzuka gute Punkte geholt und denen will ich in diesem Jahr weitere hinzufügen», meinte Hülkenberg bezüglich der Plätze 6 und 7 bei seinen letzten Auftritten in Japan.

«Das Wochenende macht aber auch abseits der Rennstrecke Spaß. Die Fans zeigen ihre Liebe für die Teams und Fahrer und sie sind nett und respektvoll», fährt der 27-Jährige fort. «Wenn wir vom Hotel an die Strecke fahren, stehen sie immer am Straßenrand und winken uns mit beiden Händen zu. Außerdem bin ich ein großer Fan von japanischem Essen und das ist eine gute Gelegenheit, es zu genießen, ganz besonders Teppanyaki.»

Teamkollege Sergio Pérez zählt Suzuka ebenfalls zu seinen Lieblingsstrecken, sein bestes Ergebnis war bisher Platz 8 in seinem ersten Jahr in der Formel 1. Der Mexikaner hofft auf interessante Platzkämpfe mit der Konkurrenz. «Aufgrund der vielen Hochgeschwindigkeitskurven ist es schwierig, eng am Vordermann dran zu bleiben und überholen ist schwer. Es ist aber möglich und ich erinnere mich an einen schönen Kampf mit Lewis Hamilton vor zwei Jahren.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 12:15, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 12:15, Schweiz 2
Stippvisite - Der Nürburgring
Sa. 06.06., 12:50, Motorvision TV
Bike World
Sa. 06.06., 13:45, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Sa. 06.06., 14:40, DMAX
Youngtimer Duell
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Sa. 06.06., 15:35, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm