Caterham: 1 Million bis zum ersten Training gesucht

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Die Caterham-Kisten werden in Abu Dhabi ausgepackt

Die Caterham-Kisten werden in Abu Dhabi ausgepackt

Die Fans des Caterham-Teams haben genug Geld gespendet, um der insolventen Mannschaft die Reise zum letzten Rennen des Jahres zu ermöglichen. Die GP-Teilnahme soll beim Verkauf des Teams ein Trumpf werden.

Totgesagte leben länger – nach zwei Grands Prix ohne die grünen Renner des Caterham-Teams kehrt die britische Mannschaft in Abu Dhabi fürs Saisonfinale. Das Comeback möglich gemacht haben auch die Fans, die auf der Crowdfunding-Plattform Crowdcube Geld gespendet haben, um Caterham den Start im Wüstenstaat zu ermöglichen.

Insolvenzverwalter Finbarr O'Connell von Smith & Williamson ist hocherfreut: «Wir haben uns ein hohes Ziel gesetzt. Das war es definitiv wert! In nur einer Woche haben die Fans das Unmögliche möglich gemacht. Wir haben gewusst, dass ein Start in Abu Dhabi die bestmögliche Art ist, möglichen Käufern zu zeigen, dass das Team noch immer am Leben ist. Dass die Fans ein Team so wieder auf die Strecke bringen, wird in die Geschichte der Formel 1 eingehen.»

Beim Crowdfunding wurde zwar das ursprünglich angestrebte Ziel von 2,35 Millionen Pfund um rund eine Million verfehlt. Aber da Caterham nun das Finale sicher fahren wird, sollen weitere Geldgeber bis zum ersten freien Training in sieben Tagen dazugewonnen werden können. Geld mitbringen wird bestimmt auch einer der beiden Fahrer: Denn der bisherige Stammpilot Marcus Ericsson beendete diese Woche alle geschäftlichen Beziehungen zu seinem bisherigen Arbeitgeber.

Dass Caterham die Deadline für den Frachttransport nach Abu Dhabi einhalten kann, hat sich schon Stunden vor der offiziellen Verkündung abgezeichnet. O'Connell verriet den Kollegen der Nachrichtenagentur Reuters: «Ich bin mir zu 90 Prozent sicher, dass wir die Reise unternehmen werden.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 17:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 27.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 27.01., 22:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mi. 27.01., 23:40, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 01:15, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 28.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE