Daniel Ricciardo: «Meine Jungs sind hungriger»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Red Bull Racing-Pilot Daniel Ricciardo: «Ich kann es schaffen, wenn ich die Chance und das nötige Material habe»

Red Bull Racing-Pilot Daniel Ricciardo: «Ich kann es schaffen, wenn ich die Chance und das nötige Material habe»

Red Bull Racing-Pilot Daniel Ricciardo ist überzeugt, dass er das Zeug zum Formel-1-Champion hat und betont: «Ich habe gezeigt, dass ich mit dem Druck umgehen kann.»

Mit drei GP-Siegen hat Daniel Ricciardo für einen gelungenen Einstand im Red Bull Racing-Team gesorgt. Der 25-jährige Australier war der einzige Pilot im Formel-1-Feld, der neben den beiden überlegenen Silberpfeil-Piloten Rennen gewinnen konnte. Entsprechend gross ist sein Selbstbewusstsein: «Ich glaube definitiv daran, dass ich um den Titel mitfahren kann. Die Saison ist lange und da müssen viele Faktoren stimmen, aber ich bin überzeugt davon, dass ich es schaffen kann, wenn ich die Chance und das nötige Material habe.»

Ricciardo betont auch: «Ich habe in diesem Jahr bewiesen, dass ich Rennen gewinnen und an der Spitze mitfahren kann. Ich habe gezeigt, dass ich mit dem Druck umgehen kann. Und auch das Team ist bereit. Ich würde nicht sagen, dass es wütend ist, doch es hat in diesem Jahr den ersten Platz abgeben müssen. Ich weiss, dass meine Mannschaft hungriger denn je ist, auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Ich denke, meine Jungs sind zur Zeit sogar hungriger als alle anderen Mannschaften.»

Nach dem Abgang von Zugpferd Sebastian Vettel, der bei Ferrari die Erfolge von Michael Schumacher wiederholen will, wird Ricciardo 2015 neben Daniil Kvyat für Red Bull Racing antreten. Der 20-jährige Russe absolvierte in diesem Jahr seine Debütsaison in der Formel 1, die mit acht WM-Punkten auf dem 15. Gesamtrang abschloss. Ricciardo landete mit 238 Zählern auf dem dritten Tabellenplatz, Vettel belegte mit 167 Punkten Platz 5.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE