Lewis Hamilton und Mercedes: Neuer Vertrag!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Toto Wolff und Lewis Hamilton im November 2014

Toto Wolff und Lewis Hamilton im November 2014

Wenn alles ideal läuft, wird noch in dieser Woche verkündet: Verlängerung des Abkommens zwischen Mercedes-Benz und Formel-1-Champion Lewis Hamilton.

Wie entspannt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff und Lewis Hamilton mit der Thematik Vertragsverlängerung umgingen, zeigte ihre Schmunzeldarbietung in Melbourne.

Lewis Hamilton hatte im Abschlusstraining eben die Gegner im Abschlusstraining zum Grossen Preis von Australien in Grund und Boden gestampft. Während Motorsport-Renndirektor Toto Wolff mit den Journalisten spracht, hatte sich im Hintergrund Lewis Hamilton herangeschlichen. Als der Mediendelegierte fragte, wer die nächste Frage habe, rief Lewis: «Lewis Hamilton von der „Daily Mail“: Was gibt es Neues in Sachen Vertrag?» Das Gelächter war gross. Toto Wolff antwortete auf den Scherz von Hamilton: «Noch nichts Neues zu berichten.»

Lewis, nicht mundfaul: «Nach der heutigen tollen Leistung von Lewis Hamilton, denken Sie da nicht an eine Gehaltserhöhung für ihn?» Toto Wolff grinste: «Ihr seht, er ist gut drauf. Er hat es nach dem WM-Titel geschafft, den Neustart-Knopf zu drücken und ist so hungrig wie zuvor. Seine Leistung heute zeigt, mit welcher Einstellung er an die Arbeit geht.»

Als Hamilton dann kurz darauf selber vor der schreibenden Presse sass, zahlte es ihm Wolff zurück. Auch er ergriff das Wort und meinte: «Herr Hamilton, finden Sie nicht, Sie sollten Ihre Gehaltsforderungen senken, jetzt, wo sie ein so tolles Rennauto fahren dürfen?» Hamilton lachte: «Nun, inzwischen habe ich 39 Pole-Positions erreicht, das spricht eben für den Fahrer, der die ideale Abstimmung und in sich den Speed gefunden hat.» Wolff gespielt verzweifelt zur Medienrunde: «Seht ihr nun, wie schwierig diese Verhandlungen sind?»

Als sich das Gelächter und der Rennleiter verzogen hatten, sagte Hamilton über Mercedes: «Ich kann gar nicht genügend oft sagen, wie happy ich bin für dieses Team zu fahren. Wir hatten eine tolle Saison 2014, mit einem wundervollen Auto. Aber das hat natürlich die Erwartungen hochgeschraubt. Nicht nur, dass wir erklärtes Ziel der Gegner sind, wir wollten auch selber die Latte ein paar Markierungen höher legen. Und das haben wir geschafft. Im Winter spürst du dann schon, dass der Wagen gut ist, aber so ganz sicher ist man sich seiner Sache trotzdem nicht. Und dann reisen wir nach Australien und erzielen solche Rundenzeiten. Das ist schon sehr cool.»

Der Sieg beim Saisonauftakt betonierte in Hamilton, was er im Grunde schon längst wusste: es gibt keinen Grund, diesen Rennstall zu verlassen.

In Sepang nun sickert durch – die Vertragsverlängerung zwischen dem Weltmeister und Mercedes ist so gut wie in trockenen Tüchern. Gegenwärtig liegt das Abkommen zur Prüfung bei den Rechtsexperten. Wenn alles nach Plan läuft, wird in der kommenden Woche verkündet, dass der Engländer für drei weitere Jahre im Silberpfeil sitzt.

Hamiltons aktueller Vertrag mit Mercedes, den er Ende 2012 unterzeichnet hatte, läuft Ende dieser Saison aus, und die seit letztem Jahr laufenden Verhandlungen um neue Konditionen sorgten mitunter für die wildesten Gerüchte. Um 200 Millionen Euro für drei Jahre oder sogar eine Million Pfund pro Woche sollte es bei den Verhandlungen angeblich gehen – Summen, die der 30-Jährige ins Reich der Phantasie verwies, und auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff konnte ob solcher Zahlen nur noch verständnislos den Kopf schütteln. Hamiltons derzeitiger Vertrag wird auf etwa 25 Millionen Euro pro Jahr geschätzt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
6DE