Maurizio Arrivabene: «Was bringt mir Lewis Hamilton?»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Maurizio Arrivabene: «Ich würde mich eher nach einem jungen, talentierten Fahrer umschauen und ihn mit Sebastian Vettel zusammentun»

Maurizio Arrivabene: «Ich würde mich eher nach einem jungen, talentierten Fahrer umschauen und ihn mit Sebastian Vettel zusammentun»

Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene hält nicht viel von den Gerüchten, die einen Wechsel des Formel-1-Champions Lewis Hamilton zur Scuderia voraussagen.

Dass Lewis Hamiltons längst angekündigte Vertragsverlängerung so lange auf sich warten lässt, schürt die Gerüchte um einen möglichen Coup des aktuellen Formel-1-Champions. Demzufolge soll Hamilton mit einem Wechsel zu Ferrari liebäugeln. Die Formel-1-Experten finden viele Gründe, die für einen Wechsel sprechen.

Ein wichtiger Grund, der gegen dieses Szenario spricht, ist nicht nur die Tatsache, dass die Scuderia mit dem vierfachen Weltmeister Sebastian Vettel und dem 2007er-Weltmeister Kimi Räikkönen schon sehr gut aufgestellt ist.

Auch die jüngsten Aussagen von Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene sind deutlich. Im Interview mit den Kollegen von Bild am Sonntag erklärt er: «Wofür brauche ich einen Hamilton, wenn ich ein Schwergewicht wie Vettel habe? Ich würde mich eher nach einem jungen, talentierten Fahrer umschauen und ihn mit Sebastian zusammentun.»

Überhaupt geht der Chef des ältesten Formel-1-Teams der Welt aktuell von einer Vertragsverlängerung von Kimi Räikkönen aus, wie er verrät: «Wenn er weiter so gut fährt, werden wir ein weiteres Jahr verlängern. Aber die Leistung ist nur eine Sache. Mir gefällt auch, wie er und Seb zusammenarbeiten. Manchmal reisen sie sogar zusammen. Solche Dinge beeinflussen diese Entscheidung auch.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm