Maldonado vs. Grosjean: Streit bei Lotus?

Von Andreas Reiners
Formel 1
Angefressen: Romain Grosjean

Angefressen: Romain Grosjean

Hängt bei Lotus der Haussegen schief? In Barcelona gab es dafür zumindest einige Anzeichen.

Es war nicht nur der teaminterne Crash, der bei Lotus für Missstimmungen sorgte. Pastor Maldonado und Romain Grosjean waren beim vergangenen Formel-1-Rennen in Barcelona miteinander kollidiert. Maldonado fiel aus, Grosjean wurde am Ende Achter, aber um ein besseres Ergebnis gebracht.

«Ich habe mit ihm gesprochen. Es gibt aber kein Problem. Es war eine sehr leichte Berührung. Keiner von uns hat das absichtlich gemacht, damit ist die Sache klar. Diese Dinge passieren eben», sagte Maldonado, der im Gegensatz zu seinem Teamkollegen (16 Punkte) in dieser Saison noch gar keinen Zähler einfahren konnte.

Diskussionen gab es aber auch aufgrund der Tatsache, dass Grosjean zuletzt dreimal im Freitagstraining sein Cockpit an Testfahrer Jolyon Palmer räumen musste. Geschadet hat es dem Franzosen nicht, im Anschluss fuhr er jeweils in die Punkte. Glücklich darüber ist er aber nicht, dass Maldonado, wohl auch aufgrund seines finanzstarken Sponsors, auch im Training regelmäßig im Cockpit sitzt.

«Ich habe das schon zehnmal erwähnt, aber es passiert immer noch nichts», sagte Grosjean. Maldonado erklärte unterdessen in Barcelona, dass er Palmer auch sein Cockpit überlassen würde.

Der Ersatzfahrer sieht in der derzeitigen Abmachung kein Problem. «Er ist nicht glücklich weil es nie schön ist nicht zu fahren. Ich bin mir dessen bewusst weil ich selbst nicht viel fahre», sagte Palmer. «Aber ich denke, dass er es versteht und es hat auch nicht wirklich einen Einfluss im Moment.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm