Nico Hülkenberg exklusiv: Le Mans-Sieger ganz privat

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Nico Hülkenberg: «Das Schlimmste ist wohl, wenn man sein Leben lebt und sich überhaupt nicht wohl fühlt in seiner Haut und eigentlich nur unzufrieden ist»

Nico Hülkenberg: «Das Schlimmste ist wohl, wenn man sein Leben lebt und sich überhaupt nicht wohl fühlt in seiner Haut und eigentlich nur unzufrieden ist»

Im etwas anderen SPEEDWEEK.com-Interview spricht Force India-Pilot und Le Mans-Sieger Nico Hülkenberg über die wichtigsten Leute, Begegnungen und Meilensteine in seinem Leben.
Welches sind die wichtigsten Personen in deinem Leben?

Das sind wohl meine Eltern.

Und dein wichtigster Sieg?

Das war schon der Le Mans-Sieg 2015.

Welches ist der wichtigste Ort in deinem Leben?

Mein Zuhause. Das ist mein Rückzugsort, meine Wohlfühl-Oase. Die braucht jeder Mensch, um in der hektischen Welt der Formel 1 wieder runterzukommen und zu entspannen, damit man einfach dann leistungsfähig ist, wenn es darauf ankommt. Ich bin ja jetzt neu in Monaco und gerade dabei, mein neues Zuhause aufzubauen, damit es so ist, wie ich es will. Es fehlen noch ein paar Sachen, Möbel und andere Kleinigkeiten.

Was würdest du als die wichtigste Lektion in deinem Leben bezeichnen?

Das Jahr, aus dem ich am meisten gelernt und rausgezogen habe, war 2010, also mein erstes Jahr in der Formel 1.

Welches ist das wichtigste Ziel in deinem Leben?

Das ist wohl, einfach glücklich zu sein. Dass man sagen kann, ich bin zufrieden mit dem, wie ich mich fühle, was ich mache, was ich schon erreicht habe. Klar hat man immer wieder auch Ziele vor Augen, die man verfolgt, aber das Schlimmste ist wohl, wenn man sein Leben lebt und sich überhaupt nicht wohl fühlt in seiner Haut und eigentlich nur unzufrieden ist. Das stelle ich mir nicht gut vor. Sportlich will ich natürlich noch an die Spitze der Formel 1 kommen.

Welches war dein wichtigster Formel-1-Lauf?

Es ist schwierig, da einen herauszupicken, aber für mich ist Brasilien 2012 eines der besten Rennen, auch wenn das Ende nicht ganz gut war. Es war aber eines meiner stärksten Rennen.

Und der wichtigste Ratschlag, der dir im Leben erteilt wurde?

Offen, nett und freundlich zu sein.

Welches war das wichtigste Buch, das du gelesen hast?

Ich lese eigentlich keine Bücher. Aber ich habe vor längerer Zeit einmal ein Buch über Boris Becker und kürzlich ein Buch über den Boxer Mike Tyson gelesen. Das sind eigentlich die einzigen Bücher, die ich in meinem Leben gelesen habe. Und das Mike Tyson-Buch hat mich auch gefesselt, damit habe ich meinen Urlaub verbracht.

Und zum Schluss, mit wem hattest du die wichtigste Begegnung in deinem Leben?

Da ist es auch sehr schwierig, eine Wahl zu treffen. Ich würde sagen Vijay Mallya. Er hat mich damals, als es 2010 bei Williams zu Ende und nicht mehr viel möglich war, quasi von der Strasse weg engagiert und mir die Chance gegeben. Das war schon extrem wichtig für meine Karriere.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE