Niki Lauda: «Lewis Hamilton holt noch mehr Titel!»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Niki Lauda: «Bis zur letzten Runde hat man nicht gewusst, ob Sebastian Vettel noch Nico Rosberg packt»

Niki Lauda: «Bis zur letzten Runde hat man nicht gewusst, ob Sebastian Vettel noch Nico Rosberg packt»

Der Mercedes-F1-Vorstandsvorsitzende Niki Lauda lobt seinen Schützling Lewis Hamilton und verspricht: «Er wird bestimmt noch weitere Titel holen, da würde ich mir keine Sorgen machen.»

Niki Lauda strahlte nach dem USA-GP mit Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff um die Wette. Die beiden Silberpfeil-Oberhäupter hatten auch allen Grund zur Freude: Gerade hatte Schützling Lewis Hamilton mit seinem Rennsieg seinen dritten WM-Titel eingefahren.

Dafür erntete der neue, alte Weltmeister viel Lob von Lauda, der selbst drei Gesamtsiege in der höchsten Motorsport-Klasse gewinnen konnte. Vor laufender Kamera schwärmte der Österreicher: «Das war heute das beste Rennen - es war unglaublich spannend, und Lewis war ein Mal mehr einfach fantastisch!»

Tränen hatte er aber keine in den Augen, wie er betonte: «Meine Augen sind trocken... Aber es war perfekt gemacht. Es war ein aufregendes Rennen. Es war toll und eine perfekte Leistung, man kann Lewis nur gratulieren. Drei Mal Weltmeister, das ist toll.»

Der 66-jährige Wiener weiss: «Bis zur letzten Runde hat man nicht gewusst, ob Sebastian Vettel noch Nico Rosberg packt. Er hätte ihn noch überholen können, und das ganze wäre bis zum nächsten GP in Mexiko offen geblieben. Jeder hat also ganze Arbeit geleistet – das ganze Team – und das ist das Wichtigste. Ich bin zufrieden! »

Zum Fahrfehler von Rosberg, der den Titelgewinn seines Teamrivalen überhaupt erst möglich machte, sagte Lauda: «Das war einfach unnötig, einfach ein Fahrfehler. Er hat zu viel versucht und kommt dort zu weit hinaus. Das hat aber dem Lewis die Weltmeisterschaft gebracht, und das weiss er.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 06:00, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 16.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 16.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 07:05, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE