Formel 1

Briatore vertraut den Gerichten

Von Vanessa Georgoulas - 24.11.2009 18:50

Der ehemalige Renault-Teamchef Flavio Briatore ist überzeugt, dass seine Klage gegen die lebenslange Formel-1-Sperre gerecht verhandelt wird.

In Paris fand heute eine Anhörung der Anwälte von [*Person Flavio Briatore*] statt. Briatore selbst liess sich in Paris nicht blicken. Wie erwartet beantragten seine Rechtsvertreter, die lebenslange Sperre, die der 59-jährige Italiener nach dem Crashgate-Skandal vom Automobil-Weltverband FIA aufgebrummt bekam, aufzuheben. Zusätzlich forderten sie einen Schadenersatz in Höhe von einer Million Euro.

Begründet wurde der Antrag mit dem Argument, die Sanktionen gegen Briatore seien in einem unfairen Prozess ausgesprochen worden. Der ehemalige Renault-Teamchef liess gegenüber dem britischen Sender BBC verlauten, dass er «vollstes Vertrauen in die französische Justiz» habe, dass sie den Fall «gerecht und unparteiisch» lösen würde.

Das Urteil wird am 5. Januar 2010 erwartet.

Briatore: «Vollstes Vertrauen in die Justiz» © LAT Briatore: «Vollstes Vertrauen in die Justiz»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 19.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 05:10, SPORT1+
Motorsport - Nascar Cup Series
Do. 20.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Do. 20.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 20.02., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Do. 20.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 20.02., 07:20, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 20.02., 08:45, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm
35