Claire Williams: «Fans halten die Formel 1 am Leben»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Claire Williams: «Unser Anspruch ist es, Rennen zu gewinnen, und ich will das mit Valtteri Bottas und Felipe Massa schaffen»

Claire Williams: «Unser Anspruch ist es, Rennen zu gewinnen, und ich will das mit Valtteri Bottas und Felipe Massa schaffen»

Formel-1-Teamchefin Claire Williams spricht im grossen Twitter-Interview über die fehlende Nähe zu den Fans, ihren Vater Sir Frank Williams und die Erwartungen, mit denen ihr Team in die neue Saison steigt.

Claire Williams, wie stehen die Chancen, dass wir in nächster Zeit eine Formel-1-Pilotin sehen werden?

Die Mädels müssen beweisen, dass sie das nötige Talent mitbringen, sonst gibt es keine Hürden.

Würden Sie lieber eine weibliche Formel-1-Pilotin erleben oder befürworten Sie die Schaffung einer Frauen-WM?

Ich würde mich sehr über eine Frau im Formel-1-Feld freuen, eine getrennte Meisterschaft lehne ich aber ab.

Wie können sich die Teams noch besser um die Fans kümmern und wie wichtig ist das?

Wir müssen für die Fans zugänglicher werden, das ist entscheidend. Die Fans halten den Sport am Leben, wir müssen definitiv mehr Anstrengungen unternehmen.

Wenn Sie eine Sache in der Formel 1 ändern könnten, welche würden Sie wählen und warum?

Ich würde unter Anwendung einer Kostenkontrolle die Motorenentwicklung während der Saison erlauben.

Welches ist das beste Formel-1-Rennen, das Sie in Ihrer Karriere gesehen haben?

Das war der Abu Dhabi-GP von 2014, als wir beide Piloten auf dem Podest und den dritten Platz in der Konstrukteurswertung bejubeln durften.

Wie nennen Sie eigentlich Ihren Vater, Sir Frank Williams? Frank? Oder Sir Frank?

Bei der Arbeit nenne ich ihn Frank und zuhause ist er Dad. Er inspiriert mich.

Mit welchen Erwartungen startet Williams in die neue Saison? Wird man näher an Mercedes und Ferrari dran sein?

Wir wissen das erst, wenn wir in Australien den ersten GP der Saison bestreiten. Aber wir hoffen natürlich, dass wir die Lücke etwas schliessen konnten.

Ist Williams in diesem Jahr denn in der Lage, um GP-Siege mitzufahren?

Das ist unser Ziel, sonst würde eine WM-Teilnahme ja keinen Sinn machen. Aber es wird sicher nicht einfach.

Schafft es Williams in diesem Jahr, ein ernsthafter Gegner zu sein und Valtteri Bottas an Bord zu halten?

Ich glaube fest daran, dass wir das können und müssen. Unser Anspruch ist es, Rennen zu gewinnen, und ich will das mit Valtteri und Felipe (Massa, Anm.) schaffen.

Erwägt Williams, McLaren-Honda-Pilot Jenson Button für 2017 zu verpflichten?

Derzeit liegt der Fokus ganz auf 2016 und wir sind mit unseren beiden Piloten sehr glücklich.

Was muss sich verändern, damit Williams an der Spitze mitkämpfen kann?

Ganz einfach: Wir müssen ein besseres Rennauto bauen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 13:15, Sky Discovery Channel
So baut man Traumautos
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 14:30, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
» zum TV-Programm