Was wird KERS wirklich bringen?

Von Mathias Brunner
Mit KERS kommen Spülhandschuhe in die F1

Mit KERS kommen Spülhandschuhe in die F1

Die Formel-1-Saison 2009 wird ein Schritt auf unbekanntes Terrain – nicht zuletzt durch den Einsatz der Energie-Rückgewinnungssysteme (KERS, kinetic energy recovery systems).

Selbst gestandene GP-Techniker sind sich uneins über Sinn oder Unsinn dieser Massnahme. Viele führen ins Feld, die Energierückgewinnung sende zwar das richtige Signal in diesen Zeiten, koste aber viel zu viel, ausserdem bringe es zu wenig.

«Ich bin sicher, die Teams werden mit KERS bald gut umgehen können», sagt beispielsweise Geoff Willis, Technikchef von Red Bull Racing. «Aber ich kann mir noch nicht vorstellen, dass dies Überholvorgänge wirklich begünstigen soll. Viel eher glaube ich, dass die neue Aerodynamik das Überholen erleichert.»

Willis gegenüber den Kollegen von «Autosprint» weiter: «Der kleine Heckflügel wird es den Piloten erlauben, dem Gegner dicht aufzuschliessen. Der Verlust an Abtrieb auf dem eigenen Frontflügel ist nicht mehr so gross wie vorher.»

Aber schon denken die Teams weiter: Geoff Willis kann es sich gut vorstellen, dass die Rennställe ihre Aerodynamik so verfeinern, dass ihr Auto garstige Luftwirbel für den Hintermann produziert ...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 29.06., 08:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 29.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 29.06., 11:30, Eurosport
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 29.06., 11:30, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2022, Highlights aus Eisenerz
  • Mi.. 29.06., 12:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 29.06., 13:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 29.06., 13:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 29.06., 15:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mi.. 29.06., 17:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 29.06., 18:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
» zum TV-Programm
2AT