1. Tag Barcelona: Alle Autos und Fahrer, viele Fragen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Morgenstimmung am Circuit de Barcelona-Catalunya

Morgenstimmung am Circuit de Barcelona-Catalunya

​Darauf haben die Formel-1-Fans lange gewartet: Um 9.00 Uhr beginnen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya die Wintertests 2016. Wir sagen, wer fährt und was wir erwarten dürfen.

Das Warten hat ein Ende: Heute Montagmorgen beginnen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya die Wintertestfahrten 2016, es ist der erste von acht Tagen auf der katalanischen Strecke ausserhalb von Barcelona. Und das dürfen wir erwarten.

Zunächst einmal werden wir in den Genuss einiger Enthüllungen kommen: Lewis Hamilton und Nico Rosberg ziehen um 8.15 Uhr das Tuch von ihrem neuen Silberpfeil. Erste Bilder hat Weltmeister Mercedes-Benz gestern Sonntag veröffentlicht. Weltmeister Lewis Hamilton darf als erster ran. Wieso? Weil Mercedes-Benz einfach die Einsatzreihenfolge vom vergangenen Jahr umgekehrt hat.

Um 8.30 Uhr wird die Reihe von Force India sein: Noch haben wir vom neuen Rennwagen von Nico Hülkenberg und Sergio Pérez nichts zu sehen bekommen. Bemerkenswert: Am Lenkrad wird kein Stammfahrer sitzen, sondern der junge Mexikaner Alfonso Celis. Ob das im Hinblick auf nur acht Wintertesttage eine gute Idee ist? Der Nachwuchspilot erhält sogar am Donnerstag einen zweiten Tag!

Um 8.45 werden wir den neuen Renner von Pascal Wehrlein und Rio Haryanto entdecken. Manor Racing will dank Mercedes-Motoren und technischer Hilfe von Williams den Anschluss ans hintere Mittelfeld schaffen. DTM-Champion Pascal Wehrlein übernimmt das Roll-out.

Um 9.00 springt dann die Ampel an der Rennstrecke auf Grün, und die Teams beginnen mit der Testarbeit. Das grosse Thema am ersten Tag wird sein: Funktioniert alles? Wer hier schon strauchelt, muss nachsitzen und ist bereits leicht im Hintertreffen. Wessen Auto läuft, der kann sich dem Hauptanliegen für die ersten vier Tage Tests widmen – Kilometer bolzen. Die Rennställe werden versuchen, die Autos standfest zum Laufen zu bringen. Speed kommt dank jüngster Evo-Teile dann erst beim zweiten Test (1.–4. März) in Spiel.

Sobald der Testtag begonnen hat, werden die Fans weitere Leckerbissen serviert erhalten: Vom neuen Red Bull Racing-Auto haben wir anlässlich einer Präsentation in London lediglich die Lackierung serviert bekommen, aber nicht das richtige Auto. Daniel Ricciardo wird den RB12 fahren.

Toro Rosso wird ohne Lackierung in Dunkelblau antreten, wie der Rennstall bestätigt hat. Auch von diesem Auto haben wir bislang noch gar nichts gesehen. Vor einem Jahr bestach die Scuderia mit einem tollen Renner und vielen einfallsreichen Details. Es gibt hohe Erwartungen für den neuen Wurf von Technikchef James Key. Lokalheld Carlos Sainz fährt.

McLaren-Honda und Williams haben ihre Autos bereits im Internet hergezeigt: Für den Montag sind Jenson Button und Valteri Bottas zur Arbeit eingeteilt.

Sauber fährt mit dem 2015er Renner und Marcus Ericsson, der 2016er Wagen wird zum zweiten Test von Barcelona bereit sein.

Renault hat bereits anfangs Februar in Paris präsentiert, aber es handelte sich um ein Schaufahrzeug. Wie der richtige Renault aussieht, werden wir erst bei Testbeginn erfahren. Wie die richtige Lackierung aussieht, sogar erst in Australien. Jolyon Palmer ist für die ersten zwei Tage eingeplant.

Haas F1 ist beim Roll-out nur eine Runde weit gekommen, Romain Grosjean wird herausfinden, ob die Probleme gelöst werden konnten.

Ferrari hat den Filmtag hinter sich, der Wagen war am Sonntag regelmässig auf der Bahn. Damit kann auch eine andere brennende Frage der Fans beantwortet werden: Ja, die 2016er Autos werden lauter, nicht so laut wie die Saugmotoren Ende 2014, aber mit einem satten Klang, der hoffentlich für viele Fans wieder mehr nach Formel 1 klingt.

Die wichtigsten Termine

Präsentationen/Roll-out
22. Februar: Enthüllung Mercedes (Circuit de Barcelona-Catalunya, 8.15 Uhr)
22. Februar: Enthüllung Force India (Circuit de Barcelona-Catalunya, 08.30 Uhr)
22. Februar: Enthüllung Manor (Circuit de Barcelona-Catalunya, 08.45 Uhr)
29. Februar: Präsentation Toro Rosso (Circuit de Barcelona-Catalunya)
1. März: Präsentation Sauber (Circuit de Barcelona-Catalunya)

Formel-1-Wintertests
22.–25. Februar: Spanien (Barcelona)
1.–4. März: Spanien (Barcelona)

1. Barcelona-Test: So wird gefahren

Mercedes
Montag 22. und Mittwoch 24. Lewis Hamilton
Dienstag 23. und Donnerstag 25. Nico Rosberg

Ferrari
Montag und Donnerstag Sebastian Vettel
Dienstag und Mittwoch Kimi Räikkönen

Williams
Montag und Dienstag Valtteri Bottas
Mittwoch und Donnerstag Felipe Massa

Red Bull Racing
Montag und Dienstag Daniel Ricciardo
Mittwoch und Donnerstag Daniil Kvyat

Force India
Montag und Donnerstag Alfonso Celis
Dienstag Sergio Pérez
Mittwoch Nico Hülkenberg

Toro Rosso
Montag und Mittwoch: Carlos Sainz
Dienstag und Donnerstag: Max Verstappen

Sauber (mit 2015er Auto in neuer Lackierung)
Montag und Dienstag Marcus Ericsson
Mittwoch und Donnerstag Felipe Nasr

McLaren-Honda
Montag und Mittwoch Jenson Button
Dienstag und Donnerstag Fernando Alonso

Manor Racing
Montag und Dienstag Pascal Wehrlein
Mittwoch und Donnerstag Rio Haryanto

Renault
Montag und Dienstag Jolyon Plamer
Mittwoch und Donnerstag Kevin Magnussen

Haas F1
Montag und Mittwoch Romain Grosjean
Dienstag und Donnerstag Esteban Gutiérrez

Formel-1-WM

20. März: Australien (Melbourne)
3. April: Bahrain (Sakhir)
17. April: China (Shanghai)
1. Mai: Russland (Sotschi)
15. Mai: Spanien (Barcelona)
29. Mai: Monaco (Monte Carlo)
12. Juni: Kanada (Montreal)
19. Juni: Aserbaidschan (Baku) *
3. Juli: Österreich (Spielberg)
10. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
24. Juli: Ungarn (Budapest)
31. Juli: Deutschland (Hockenheim)
28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
4. September: Italien (Monza)
18. September: Singapur
2. Oktober: Malaysia (Sepang)
9. Oktober: Suzuka (Japan)
23. Oktober: USA (Austin) **
30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
13. November: Brasilien (Sao Paulo)
27. November: Abu Dhabi (Insel Yas)
* Strecke noch nicht homologiert
** Finanzierung noch nicht gesichert

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
8DE