Max Verstappen (Red Bull): Daumen hoch für Renault

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen beim Barcelona-Test

Max Verstappen beim Barcelona-Test

​Spanien-GP-Sieger Max Verstappen (Red Bull Racing) fährt mit dem verbesserten Motor beim Barcelona-Test auf Augenhöhe mit Ferrari. Max lobt wie die anderen Renault-Fahrer den kraftvolleren V6-Turbo.

Damit wir eines gleich geklärt haben: Ja, wir wissen, dass der Motor im Heck der Red Bull Racing-Renner 2016 TAG-Heuer genannt wird. Aber die Rennfans sind nicht doof. Natürlich wissen die Formel-1-Anhänger, dass es sich um einen Renault-Motor handelt.

Und die kraftvollere Version hat nun auch von Max Verstappen viel Lob erhalten – wie zuvor von Max’ RBR-Stallgefährte Daniel Ricciardo sowie von Renault-Reservist Esteban Ocon und Werksfahrer Kevin Magnussen.

Max sagt nach seiner Tagesbestzeit auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya: «Ich finde, der neue Motor ist ein positiver Schritt. Wir wollten im Rahmen der Tests nochmals alles gegenprüfen und auch sicherstellen, dass der neue Motor standfest läuft. Das tut er. Es gab keinerlei Probleme, ich konnte so viel fahren, wie ich wollte.»

«Für mich war dies ein sehr guter Tag, denn ich habe die Möglichkeit erhalten, mich besser ans Auto zu gewöhnen. Wir haben einiges am Lenkrad auf meine Bedürfnisse angepasst, das hat alles prima geklappt.»

Natürlich wurde auch Spanien-Sensationssieger Verstappen gefragt, ob er gerne mit dem kraftvolleren Motor in Monaco ausrücken würde. Der Niederländer fragt zurück: «Aber als Rennfahrer willst du doch immer mehr Power, nicht wahr? Ja klar, würde ich den neuen Motor gerne in Monte Carlo im Auto haben. Aber ich schätze, wir haben auch so beim Strassenrennen gute Chancen.»

Barcelona-Test, Testzeiten 2. Tag

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB12-TAG Heuer, 1:23,267 (118 Runden)
2. Stoffel Vandoorne (B), McLaren MP4-31-Honda, 1:24,006 (108)
3. Pascal Wehrlein (D), Mercedes F1 W07 Hybrid, 1:24,145 (133)
4. Esteban Gutiérrez (MEX), Haas VF-16-Ferrari, 1:24,592 (105)
5. Antonio Fuoco (I), Ferrari SF16-H, 1:24,720 (118)
6. Daniil Kvyat (RU), Toro Rosso STR11-Ferrari, 1:24,737 (116)
7. Alfonso Celis (MEX), Force India VJM09-Mercedes, 1:25,016 (103)
8. Kevin Magnussen (DK), Renault RS16, 1:25,133 (122)
9. Felipe Massa (BR), Williams FW38-Mercedes, 1:27,167 (94)
10. Jordan King (GB), Manor MRT05-Mercedes, 1:27,615 (91)

Barcelona-Test, Testzeiten 1. Tag

1. Sebastian Vettel (D), Ferrari SF16-H, 1:23,220 (100 Runden)
2. Nico Rosberg (D), Mercedes F1 W07 Hybrid, 1:23,337 (116)
3. Jenson Button (GB), McLaren MP4-31-Honda, 1:23,753 (86)
4. Romain Grosjean (F), Haas VF-16-Ferrari, 1:23,882 (93)
5. Pascal Wehrlein (D), Manor MRT05-Mercedes, 1:24,297 (83)
6. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull Racing RB12-TAG Heuer, 1:24,307 (84)
7. Pierre Gasly (F), Toro Rosso STR11-Ferrari, 1:24,821 (78)
8. Alfonso Celis (MEX), Force India VJM09-Mercedes, 1:25,467 (96)
9. Alex Lynn (GB), Williams FW38-Mercedes, 1:26,071 (86)
10. Esteban Ocon (F), Renault RS16, 1:26,530 (101)
Sauber beim Test nicht dabei.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE