GP-Star Nico Rosberg: «Bekomme heute noch Gänsehaut»

Von Otto Zuber
Formel 1

90 Jahre Deutschland-GP: Nico Rosberg, Nico Hülkenberg und Pascal Wehrlein teilen knapp einen Monat vor dem Formel-1-Comeback in Deutschland ihre schönsten Hockenheim-Erinnerungen.

In knapp einem Monat dürfen die GP-Stars wieder in Hockenheim Gas geben: Das Deutschland-Comeback der Königsklasse geht vom 29. bis 31. Juli über die Bühne und sorgt jetzt schon für Vorfreude bei den deutschen Piloten. Im Rahmen eines Medien-Tags besuchten WM-Leader Nico Rosberg, Nico Hülkenberg und Pascal Wehrlein den Rundkurs mit dem berühmten Motodrom.

Dabei kamen bei allen drei Formel-1-Piloten natürlich auch Erinnerungen auf. Rosberg erzählte etwa: «Meine Erinnerungen an Hockenheim reichen weit zurück. Als ich heute durch das Tor hereingefahren bin, kamen sofort so viele Dinge wieder hoch. Zum Beispiel 1995, als ich beim Abschied meines Vaters auf dem Dach seines DTM-Autos gesessen und in die Menge gewinkt habe. Damals sind alle auf den Tribünen komplett ausgeflippt. Wenn ich daran denke, bekomme ich heute noch Gänsehaut.»

Der Mercedes-Pilot erwartet ein grosses Spektakel: «Vor zwei Jahren habe ich dann selbst den Deutschland-GP im Silberpfeil gewonnen. Hoffentlich kann ich diesen Erfolg in diesem Jahr wiederholen. Die Formel 1 ist in dieser Saison mega-spannend, so sehr wie schon lange nicht mehr. Es wird sicher wieder ein Riesenrennen hier in Hockenheim. Ich bin überzeugt, dass alle Besucher ihren Spass haben werden.

Auch Hülkenberg verbindet viele gute Erinnerungen mit der deutschen Rundkurs: «Ich weiss jetzt schon, dass ich in der Woche vor meinem Heimrennen wieder dieses besondere Kribbeln verspüren werde», gestand er. «Die Formel 1 ist das Nonplusultra im Motorsport und ich habe seit Mitte der 90er-Jahre viele Rennen hier verfolgt. Das war schon cool. Aber seit 2005 ist Hockenheim fast zu meinem zweiten Wohnsitz geworden, so viele Rennen bin ich hier in verschiedenen Rennserien gefahren.»

Der Force India-Pilot schwärmte: «Wenn die Ränge auf der Mercedes-Tribüne und im Motodrom voll sind, ist das eine richtige Gänsehaut-Atmosphäre. In diesem Jahr ist die F1 'back in town'. Es ist die Königsklasse mit den besten Fahrern der Welt. Das ist so, als ob das Champions League-Finale vor deiner Haustür stattfindet – dann gehst du da auch hin. Ausserdem schlägt man damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Man sieht coole Autos und kann Sonne auf der Tribüne tanken. Besser geht's doch gar nicht!»

Einmalige Atmosphäre

Und Wehrlein erinnert sich: «Ich war im Jahr 2000 zum ersten Mal als Fan hier in Hockenheim. Damals war ich gerade fünf Jahre alt und habe auf der Start-Ziel-Geraden auf der Tribüne gesessen. Das ist meine erste F1-Erinnerung, und 16 Jahre später trete ich nun selbst hier zu meinem ersten Heim-Grand Prix an. Seit diesem Tag habe ich mir immer gesagt, dass ich eines Tages gerne selbst da unten mitfahren möchte.»

Der Manor-Rookie fügte lachend an: « Deshalb habe ich meine Eltern so lange genervt, bis sie mich mit acht Jahren zum ersten Mal in ein Kart gesetzt haben. Dafür musste ich also drei Jahre Überzeugungsarbeit leisten! Hockenheim 2000 war der ausschlaggebende Grund dafür. Es war für mich ein Sensationserlebnis. Der Speed der Autos hat mich absolut fasziniert.» Zum Schluss betonte er: «Jeder sollte diese Atmosphäre einmal live erlebt haben. Dann kommt er ganz sicher immer wieder.»

Denn wer den Weg an die Strecke findet, wird auch daneben bestens unterhalten, wie Georg Seiler, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH, verspricht: «Die Zuschauer erwartet ein hochkarätiges Startfeld mit vier deutschen Fahrern und einem spannenden Kampf an der Spitze. Mit Mitfahraktionen, der Erlebniswelt an der Mercedes-Tribüne und der Ausstellung zu 90 Jahren Deutschland Grand Prix bietet das Rennwochenende auch abseits der Strecke viel für die Zuschauer.»

Noch konnte die angestrebte Menge von 60.000 verkauften Sonntags-Tickets nicht erreicht werden. Gemäss Seiler konnten bis heute 47.000 Tickets abgesetzt werden. Um den Verkauf in den letzten Wochen anzukurbeln, gibt es auch Schützenhilfe von Mercedes. Denn anlässlich des 90-jährigen Jubiläums gewährt Mercedes-Benz jedem Fan bis zu 90 Euro Rabatt auf den normalen Eintrittspreis für Plätze auf der Mercedes-Tribüne.

Und so einfach geht's: Zur Bestellung einfach Online den Promocode «Mbsilberpfeil2016-4R6P1W» eingeben und absenden. Der Rabatt gilt solange der Vorrat reicht und ausschliesslich für Gäste der Mercedes-Tribüne.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 12.07., 18:30, hr-fernsehen
Herrliches Hessen
So. 12.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
So. 12.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
So. 12.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 12.07., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2012 Europa
So. 12.07., 20:55, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 12.07., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 12.07., 21:50, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 21:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
» zum TV-Programm
22