Daniel Ricciardo: «2017 wird noch mehr Spass machen»

Von Rob La Salle
Formel 1
Daniel Ricciardo: «Mir macht die Formel 1 schon heute viel Spass»

Daniel Ricciardo: «Mir macht die Formel 1 schon heute viel Spass»

Red Bull Racing-Pilot Daniel Ricciardo freut sich schon auf die nächste Saison und ihre Renner, die sich dank radikaler Regeläderungen klar von den heutigen Formel-1-Autos unterscheiden werden.

Zwei Dinge versprechen sich die Formel-1-Verantwortlichen von den umfassenden Regeländerungen, die nach dieser Saison umgesetzt werden und die Königsklasse nachhaltig verändern sollen: Die Autos sollen schöner und schneller werden. Deshalb dürfen die GP-Piloten im nächsten Jahr auf breiteren Reifen ausrücken. Umfassende Anpassungen im Aerodynamik-Reglement sollen zudem für mehr Abtrieb sorgen.

Unterm Strich versprechen sich die Ingenieure eine durchschnittliche Zeit-Verbesserung von bis zu fünf Sekunden pro Runde. Und die Piloten freuen sich auf mehr Fahrspass, wie Daniel Ricciardo in Hockenheim verriet. Der Red Bull Racing-Fahrer ist überzeugt, dass sich die Formel 1 in die richtige Richtung bewege: «Ich bin mir sicher, dass wir im nächsten Jahr schnellere Autos sehen werden, die Kurvengeschwindigkeiten werden höher ausfallen.»

Der 27-jährige Australier ist überzeugt: «Wir Fahrer würden es begrüssen, wenn die Formel 1 uns körperlich noch mehr fordert. Das heisst nicht, dass sie es jetzt nicht tut, aber wir würden gerne das Auto in den Highspeed-Kurven noch ein bisschen mehr spüren. Ich weiss, dass unser Auto in diesen Ecken sehr gut unterwegs ist, und trotzdem würde ich gerne noch eine Schippe drauflegen. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass die Jungs im Mittelfeld nicht wirklich auf ihre Kosten kommen.»

Ricciardo freut sich: «So gesehen sollte die Saison 2017 mit den breiteren Reifen und mehr Abtrieb auch deutlich mehr Spass machen. Ich weiss auch noch nicht, wie sehr sich das Ganze verändern wird. Mir macht die Formel 1schon heute viel Spass, aber natürlich kann man die Dinge auch immer weiter verbessern. Auch wenn sich nur ein Teil des Sports verbessert, ist es eine positive Entwicklung.»

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Dort finden Sie News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE