Pascal Wehrlein (Manor) in Monza: Anhalten! Anhalten!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Pascal Wehrlein in Monza vor den beiden Toro Rosso

Pascal Wehrlein in Monza vor den beiden Toro Rosso

​DTM-Champion und Mercedes-Fahrer Pascal Wehrlein konnte seine ansehnliche Formel-1-Zwischenbilanz nicht aufhübschen. Ein ziemlich dramatischer Funkspruch seiner Manor-Ingenieure kam dazwischen.

Der Sigmaringer Pascal Wehrlein hatte sich für den Italien-GP so viel vorgenommen. Die langen Geraden sind auf den windschlüpfigen Manor-Renner mit dem bärenstarken Mercedes-V6-Turbo wie zugeschnitten. Und dann das: In der 27. Runde erhielt Wehrlein von seinen Ingenieuren einen ziemlich dramatisch klingenden Funkspruch.

«Halt das Auto an! Halt das Auto an, Pascal! Such dir bitte auf der Stelle einen sicheren Platz und halt dann an!»

Wehrlein traute seinen Ohren nicht: «Habt ihr gesagt, ich soll sofort anhalten?» – «Ja, Pascal, halt das Auto an, sofort!»

Später gab der Manor-Fahrer zu Protokoll: «Mir war nicht ganz klar, ob ich richtig gehört hatte. Du willst natürlich auch nicht wegen eines Missverständnisses stoppen, und später stellt sich dann vielleicht heraus, dass wertvolle Sekunden verloren gingen. Wir mussten so schnell als möglich anhalten, um weitere Schäden am Wagen zu verhindern. Aber sichergehen wollte ich schon.»

Ob es sich um ein Problem mit dem Motor, mit der Kraftübertragung oder gar mit den Bremsen handelte, darüber wollte Manor keine Auskunft geben. Die Rede ist nur von «einem mechanischen Problem».

Mercedes-Teamchef Toto Wolff stellte klar: «Es gab kein Problem mit unserem Motor.»

«Klar bin ich enttäuscht», sagt Wehrlein. «Wir haben hier in Monza gute Fortschritte erzielt, und ich war mit Rang 14 im Abschlusstraining wirklich happy. Wir konnten uns immerhin zwischen die beiden Renner von McLaren-Honda schieben. Das zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Nun müssen wir Monza abhaken und nach vorne schauen. Ich freue mich schon auf Singapur.»

Dort will der junge Deutsche nach einem WM-Punkt wie in Österreich angeln.

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Dort finden Sie News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport
Mi. 01.07., 19:05, Eurosport 2
Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
Mi. 01.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Mi. 01.07., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 01.07., 21:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Mi. 01.07., 21:45, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm