BMW iFE.18 absolviert virtuelle Welt-Tournee

Von Rob La Salle
Formel E
Der BMW-Bolide

Der BMW-Bolide

Wenn der BMW iFE.18 Mitte Dezember zum ersten Mal in der Formel E auf die Strecke geht, dann hat der vollelektrische Rennwagen sein erstes Rennen schon bestritten.

In Hongkong ging die virtuelle Welt-Tournee des neuen Formel-E-Fahrzeugs spektakulär zu Ende. Mit Hilfe innovativer Motion-Mapping-Technologie absolvierte der BMW iFE.18 eine faszinierende Reise durch sieben Städte auf drei Kontinenten.

Neben Europa waren Amerika und Asien Stationen der virtuellen Fahrt des BMW iFE.18. Der Startschuss für das weltumspannende «Rennen vor dem Rennen» fiel in München, wo der Rennwagen von BMW i Andretti Motorsport am 14. September vorgestellt worden war.

Die Fans konnten die Präsentation im Doppelkegel der BMW Welt live auf den Social-Media-Kanälen von BMW Motorsport verfolgen. Eingeleitet von einer faszinierenden Licht- und Laserinszenierung an der Glasfassade der BMW Welt brach der BMW iFE.18 in den Abendstunden zu seiner ersten virtuellen Fahrt durch die Straßen Münchens auf.

In den folgenden Wochen war die Aktion auch in Oslo, London, New York, Detroit und Mexico City zu sehen. Nach insgesamt 20 Tagen auf Tournee überquerte der BMW iFE.18 schließlich in Hongkong die virtuelle Ziellinie.

«Es war etwas Besonderes, den BMW iFE.18 bei diesem einzigartigen Rennen im Einsatz zu sehen», sagt BMW i Andretti Motorsport Fahrer Alexander Sims (GBR). «Ich interessiere mich sehr für innovative Technologien. Deshalb hat mich der Ansatz, unser Auto via Motion Mapping auf die Straße zu schicken, begeistert. Für die Fans in aller Welt war das ein kleiner Vorgeschmack auf das, was sie ab Dezember in der Formel E erwartet: ein cooles Fahrzeug vor spektakulärer Kulisse. Ich kann es kaum abwarten, bis es für uns endlich ‚real’ losgeht. Die virtuelle Welt-Tournee war in jedem Fall schon mal die perfekte Einstimmung für uns.»

Das erste Formel-E-Rennen steht für den BMW iFE.18 am 15. Dezember 2018 in Ad Diriyah auf dem Programm. Neben Sims greift dann auch BMW Werksfahrer António Félix da Costa für BMW i Andretti Motorsport ins Renngeschehen ein.


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 18:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Do. 13.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 13.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Spiele Barcelona 1992: Basketball Finale Kroatien - USA
Do. 13.08., 21:15, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
18