Dirk und Ilona Fabriek: Munteres Pärchen auf Enduros

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Dirk (194) und Ilona (94) Fabriek beim Start der Enduros

Dirk (194) und Ilona (94) Fabriek beim Start der Enduros

Beim Pfingstrennen in Stadskanaal (NL) siegte bei den Shorttrackern Ex-Langbahn-Pilot Dirk Fabriek. Seine Frau Ilona war auch am Start und wurde Vorletzte. Das muntere Pärchen fährt die Enduros nur so zum Spaß.

Dirk Fabriek aus Stadskanaal wurde zweimal Team-Weltmeister auf der Langbahn und beendete die WM 2017 mit Platz 11. Der mittlerweile 33-jährige Niederländer, der zehn Jahre in Deutschland für den AC Vechta fuhr, sagte dem Sport am Ende des Vorjahres adé. Der diplomierte Maschinenbau-Ingenieur hatte eine neue berufliche Herausforderung angenommen, die ihn teilweise auch in die USA führt.

Aber so ganz ohne Motorsport und den Reiz der sportlichen Herausforderung scheint es dann doch nicht zu gehen. Beim Internationalen Grasbahnrennen am Pfingstmontag in Stadskanaal tauchte der Name Fabriek gleich zweimal in den Starterlisten auf. Bei den Shorttrackern in der sogenannten Regioklasse fuhren mit der Startnummer 94 Ilona Fabriek und mit der Nummer 194 Dirk Fabriek mit.

«Ja weißt du, wir machen das Ganze nur so zum Spaß», lachte der Niederländer im Gespräch mit SPEEDWEEK.com, «Ilona ist ja schon die ganzen Jugendklassen durch gefahren und ich habe mich jetzt auch mit der 450er Yamaha angefreundet. Aber glaube nicht, dass das Fahren mit den Dingern auf dieser Bahn einfach ist, nein, du wirst da hin- und hergeschüttelt, dass dir anschließend ordentlich die Arme weh tun.»

Am Ende siegte der männliche Part der Familie Fabriek klar. Ilona verdrehte sich im letzten Lauf das Knie und wurde anschließend unter großer Anteilnahme der zahlreichen Freunde und Fans sowie ihrer kleinen Kinder Hidde und Senna und natürlich Dirk im Fahrerlager bestens versorgt.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm