EM-Semi: Hübsch/Burger vor Brandhofer/Scheunemann

Von Rudi Hagen
Grasbahn-Seitenwagen-EM
Das Podest in Wimborne mit Markus Brandhofer, Tim Scheunemann, Kevin Hübsch, Michael Burger und Shaun Harvey

Das Podest in Wimborne mit Markus Brandhofer, Tim Scheunemann, Kevin Hübsch, Michael Burger und Shaun Harvey

In einem mitreißenden Finale gewannen Kevin Hübsch/Michael Burger das EM-Semifinale der Gespanne in Wimborne (GB) vor Markus Brandhofer/Tim Scheunemann. Die Sieger mussten die Ochsentour über das B-Finale nehmen.

Welch eine großartige Leistung von Kevin Hübsch und Beifahrer Michael Burger. Die beiden I-Lizenz-Aufsteiger vom MSC Berghaupten konnten sich in England nicht nur für das Europameisterschafts-Finale am 1. Juli in Tayak (F) qualifizieren, sie gewannen in Wimborne auch das A-Finale.

Und das war noch nicht alles, denn die beiden Youngster mussten den Weg über das B-Finale nehmen, was sie ebenfalls als Erste beendeten.

Nach den jeweils vier Vorläufen war das noch nicht unbedingt vorauszusehen, denn hier führten die Franzosen Christophe Grenier/Vincent Bertoneche mit 19 Punkten vor den Briten Dave Carvill/Cameron Goodwin (16), Markus Brandhofer/Tim Scheunemann vom AMC Haunstetten (15) und dem französischen Pärchen David Chaminade/Stephanie Vedelago (12). Alle vier Teams waren damit für das A-Finale qualifiziert und hatten auch das Ticket für Tayak schon in der Tasche.

Kevin Hübsch und Michael Burger setzten sich dann im B-Finale vor Shaun Harvey/Danny Hogg (GB) durch, die damit beide im A-Finale standen. Das A-Finale war aufregend. Zuerst mussten Grenier/Bertoneche eine Disqualifikation hinnehmen, dann fuhren Harvey/Hogg dreieinhalb Runden vorweg. In der allerletzten Kurve stachen Hübsch/Burger mit einer Teufelsaktion innen durch und Brandhofer/Scheunemann außen.

Die Rennen in Wimborne mussten zwischendurch mehr als eine Stunde unterbrochen werden, da wegen eines Sturzes im Rahmenprogramm der Rettungshubschrauber landen musste.

Die ersten sechs Gespanne von Wimborne haben sich für das Finale am 1. Juli in Tayak (F) qualifiziert, die Nummer 7 und 8 sind Reserve. Aus deutscher Sicht standen die Deutschen Meister Martin und Hermann Brandl (MSC Gangkofen) sowie Markus Venus/Markus Heiß vom RSC Pfarrkirchen schon vorher als EM-Finalisten fest.

Ergebnisse Grasbahn Seitenwagen-EM Semi Wimborne/GB:

Qualifiziert für das EM-Finale in Tayak (F): 1. Kevin Hübsch/Michael Burger (D), 11 Vorlaufpunkte. 2. Markus Brandhofer/Tim Scheunemann (D), 15. 3. Shaun Harvey/Danny Hogg (GB), 11. 4. Dave Carvill/Cameron Goodwin (GB), 16. 5. David Chaminade/Stephanie Vedelago (F), 12. 6. Christophe Grenier/Vincent Bertoneche (F), 19. Reserve: 7. Barrie Bennett/Eifion Hughes (GB), 11. 8. Joel Sudnikevits/Juhan Paabstel (EST), 5.
Ausgeschieden: 9. Natasha Barlett/Ciara Southgate (GB), 11. 10. Aaron Vale/Stephen Vale (GB), 7. 11. Stinus Lund/Denis Smit (DK), 2. 12. Klaas Kregel/Inge Slagter (NL), 0.
B-Finale: 1. Hübsch/Burger. 2. Harvey/Hogg. 3. Bennett/Hughes. 4. Sudnikevits/Paabstel. 5. Bartlett/Southgate. 6. Vale/Vale.
A-Finale: 1. Hübsch/Burger. 2. Brandhofer/Scheunemann. 3. Harvey/Hogg. 4. Carvill/Godden. 5. Chaminade/Vedelago (ausgefallen). 6. Grenier/Bertoneche (disqualifiziert).

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.04., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 07.04., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 07.04., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 07.04., 06:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 07.04., 07:25, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 07.04., 07:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Di. 07.04., 08:45, Motorvision TV
High Octane
Di. 07.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
116