Oschersleben: Zakspeed mit Tagesbestzeit in ADAC GT4

Von Martina Müller
ADAC GT4 Germany
Schnellster am Freitag in der Motorsport Arena Oschersleben: Der Mercedes-AMG GT4 vom Team Zakspeed

Schnellster am Freitag in der Motorsport Arena Oschersleben: Der Mercedes-AMG GT4 vom Team Zakspeed

Jan Marschalkowski lag im Mercedes-AMG im zweiten freien Training der ADAC GT4 Germany an der Spitze des Feldes. Erneut Markenvielfalt mit fünf verschiedene Rennwagen auf den ersten fünf Plätzen.

Starke Leistung für das Team Zakspeed beim Auftritt der ADAC GT4 Germany in der Motorsport Arena Oschersleben. Nachdem Hendrik Still im ersten freien Training ganz vorne lag, fuhr sein Mercedes-AMG GT4-Teamkollege Jan Marschalkowski im zweiten freien Training allen davon. Mit einer Zeit von 1:31,847 Minuten hatte der Junior-Pilot zudem die absolute Tagesbestzeit auf der 3,667 Kilometer langen Strecke aufgestellt.

«Wir waren mit neuen Reifen auf der Strecke. Das Auto war mega und ich hatte eine freie Runde. Dennoch war sie meiner Meinung nach sogar noch nicht ganz perfekt. Somit denke ich, dass ich über die Nacht noch die eine oder andere Zehntel finden kann», erklärte Marschalkowski, der aktuell auch die Junior-Wertung der ADAC GT4 Germany anführt.

An der Spitze des Feldes ging es auch im zweiten freien Training wieder bunt zu. Fahrzeuge von fünf verschiedenen Marken belegten die ersten fünf Positionen. Hinter dem Mercedes-AMG kamen ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Hugo Sasse und William Tregurtha (T3-HRT-Motorsport) im Audi R8 LMS GT4 auf Platz zwei. Dem deutsch-britischen Duo fehlten lediglich 0,023 Sekunden.

Mit einem Rückstand von 0,319 Sekunden schafften es die in der Meisterschaft zweitplatzierten Michael Schrey und Gabriele Piana (Hofor Racing by Bonk Motorsport) im BMW M4 GT4 auf die dritte Position. Vierte wurden Florian Janits und Reinhard Kofler (True Racing) im KTM X-Bow GT4, die 0,355 Sekunden zurücklagen.

Die Top Fünf komplettierten Alexander Tauscher und Levi O'Dey (Team75 Bernhard) im Porsche 718 Cayman GT4. Die beiden Junioren wiesen einen Rückstand von 0,427 Sekunden auf. Die Tabellenführer Julien Apothéloz und Luca Trefz (Mann-Filter Team HTP-Winward) kamen in einem weiteren Mercedes-AMG auf Platz sieben.

Als Nächstes steht in der ADAC GT4 Germany die Qualifikation zu Lauf eins auf dem Programm. Ab 10.10 Uhr geht es am Samstag um den Pirelli Pole Position Award. «Startplatz eins ist natürlich das ganze große Ziel», zeigte sich Marschalkowski hochmotiviert. Das Samstagsrennen wird um 15.50 Uhr gestartet und von SPORT1 im Free-TV übertragen. Fällt dann vielleicht schon die Entscheidung im Titelkampf der ADAC GT4 Germany? Hier das Ergebnis des zweiten Trainings zum Nachlesen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:55, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
» zum TV-Programm
7DE