Team Benjan nutzt IDM Assen zur Lausitz-Vorbereitung

Von Esther Babel
IDM
Für die Piloten der Weltmeisterschaft und der FIM Superstock 1000 EM geht am kommenden Wochenenden auf dem Lausitzring eine lange Pause zu Ende. Bei der IDM in Assen verkürzt das Team Benjan die Wartezeit.

Nach einer intensiven ersten Saisonhälfte bereitet sich das Team Benjan auf die nächsten Rennen der Saison 2017 vor. Um sich nach der Sommerpause bestmöglich in Stellung zu bringen, hatte das Team je einen Test in Magny-Cours und auf dem Lausitzring, wo in der kommenden Woche das nächste Rennen auf dem Programm steht, plus Portimao und Jerez, absolviert. Jetzt sind Fahrer und Team startklar, um in der FIM Superstock 1000 EM und der Supersport-300-WM nach der Sommerpause anzugreifen.

«Um ganz sicher zu gehen», erklärt die Teamleitung, «dass alle Urlaubsgefühle weg sind, werden das Team Agro On – Benjan – Kawasaki Team und das Sourz Foods – Benjan Racing Team an diesem Wochenende beim IDM-Besuch im niederländischen Assen teilnehmen.» Avalon Biddle wird in der IDM Supersport 300 dabei sein. «Es ist eine tolle Gelegenheit für Avalon», so das Team, «zu sehen, wie schnell sie in der IDM unterwegs ist und sie kann sich schon ein Set-up für den Lausitzring herausarbeiten.»

Bei den Rennen der FIM Superstock 1000 EM sind Toni Finsterbusch, Glenn Scott und Wayne Tessels für das Agro On – Benjan – Kawasaki Team ZX-10RR unterwegs. Da Finsterbusch und Scott an diesem Wochenende nicht dabei sein können, wird Fraser Rogers neben Tessels am Start stehen. «Rogers ist ein Fahrer, der bereits viele Erfahrungen im Red Bull Rookies Cup, in der Spanischen Meisterschaft und in der Moto3-WM gesammelt hat», erklärt das Team. «Aktuell ist er in der Superstock 1000 Klasse der Britischen Meisterschaft mit der Morello Kawasaki unterwegs. Die Zusammenarbeit für Assen wird sowohl für Fahrer als auch für das Team spannend sein und beide weiterbringen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE