IDM Superbike: Cudlin bezwingt Nigon

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Superbike
Podium IDM Superbike Hockenheim

Podium IDM Superbike Hockenheim

IDM-Rückkehrer Damian Cudlin holt sich den Sieg im ersten IDM Superbike-Rennen in Hockenheim vor Erwan Nigon, Matej Smrz und Gareth Jones.

Der ehemalige Supersport-Weltmeister Karl Muggeridge wollte in Hockenheim die letzten beiden Rennen vor seinem Rücktritt vom aktiven Motorsport bestreiten. Doch aus gesundheitlichen Gründen sagte der 38-jährige Australier heute die Teilnahme am ersten IDM Superbike-Lauf ab.

In der Startaufstellung fehlte auch der Meisterschafts-Führende Michael Ranseder (A/BMW). Aufgrund eines technischen Defekts an der BMW des Österreichers blieb der zweite Startplatz neben Pole-Setter Damian Cudlin (AUS/BMW) frei. Erwan Nigon (F/BMW) und Ghisbert van Ginhoven (NL/BMW) belegten die dritte und vierte Position.

Im Rennen setzten sich Matej Smrz (CZ/Yamaha), Damian Cudlin und Erwan Nigon frühzeitig ab. Zur Rennmitte konnte Gareth Jones zum Führungstrio aufschliessen. Dario Giuseppetti (D/Ducati) und Jörg Teuchert (D/BMW) stritten um den fünften Platz. Der Kampf um die Podestplätze blieb bis zum Schluss spannend. Cudlin und Nigon duellierten sich an der Spitze. Da Cudlin als Gastfahrer nicht punkteberechtigt ist, vermied Nigon ein unnötiges Risiko und begnügte sich mit dem zweiten Rang. Smrz eroberte sich im Finish den dritten Platz von Jones, der zuvor an ihm vorbei gegangen war, zurück.

Troy Herfoss (AUS/Honda) belegte bei seinem Einstand für das Honda Holzhauer Racing Promotion Team den guten siebten Rang vor Filip Backlund (S/Kawasaki), Lukas Pesek (CZ/Suzuki), Roland Resch (A/Suzuki), Lucy Glöckner (D/BMW), Arie Vos (NL/BMW), Luca Hansen (D/Yamaha), Ole Björn Plassen (NOR/Ducati) und Carl Berhelsen (NOR/Suzuki).

Ausführlich Rennberichte und Hintergrundinformationen vom IDM-Saisonfinale in Hockenheim lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 2012/40, die ab kommenden Dienstag (18.September) erhältlich ist

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE