IDM Superbike: Da waren’s nur noch neun Fahrer

Von Esther Babel
IDM Superbike

Beim IDM-Lauf in Zolder fehlen Luca Grünwald (Kawasaki) und Bastien Mackels (BMW), womit das dünne Feld weiter schrumpft. Beide Fahrer sind verletzt und mussten zusehen.

So wirklich voll besetzt ist die IDM Superbike in diesem Jahr sowieso schon nicht. Beim zweiten Rennen in Zolder waren es dann noch zwei Piloten weniger als in der Einschreibeliste stehen. Einer wurde von einem Ersatzfahrer vertreten. Gerade mal neun Fahrer verirrten sich damit an die Strecke.

Luca Grünwald vom Weber-Diener-Team hatte sich beim IDM-Auftakt das rechte Bein gebrochen und ist nach der erfolgreichen Operation wieder zuhause. Das Wochenende verbringt er statt mit Rennen selber fahren in Zolder, mit Rennen anschauen. Über den GP in Le Mans und die IDM Superbike hielt sich der Patient per Live-Bilder und Live-Timing auf dem Laufenden. Vertreten wird er durch den Australier Gareth Jones.

«Viel mehr kann ich ja auch nicht machen», meint Grünwald. «Die Stimmung geht so. Ich kann es nicht ändern, aber es gab in meinem Leben eindeutig schon bessere Zeiten als im Moment.»

Zustimmen dürfte ihm da auch Bastien Mackels vom Team Van Zon-Remeha-BMW. Der Belgier hatte sich bei Testfahrten auf seiner Heimstrecke den linken Ellbogen und das linke Handgelenk gebrochen. Er musste trotz täglicher Physio-Therapie schweren Herzens auf sein wichtigstes IDM-Rennen des Jahres verzichten.

«Wenn ich die Rundenzeiten hier sehe, könnte ich heulen», meinte Mackels betrübt. «Ich weiss, dass ich hier um den Sieg kämpfen könnte.» Das mussten die beiden angeschlagenen Piloten dann aber anderen überlassen.

So richtig lustig verliefen die Trainings auch für die unverletzten neun Superbiker nicht. Im ersten Training hatte es bereits vor dem Öffnen der Boxengassen angefangen zu regnen, während es die Piloten im zweiten Quali immerhin auf fünf Runde im Trockenen brachten, bevor erneut Regenschwaden über die Strecke geweht wurden.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
105