Markus Schlosser/Adolf Hänni erben Sidecar-Sieg

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Seitenwagen
IDM Sidecar: Markus Schlosser und Adolf Hänni.

IDM Sidecar: Markus Schlosser und Adolf Hänni.

Markus Schlosser/Adolf Hänni gewinnen das Sidecar-Rennen auf dem Sachsenring, nachdem Tim und Tristan Reeves disqualifiziert wurden.

Beim Regenrennen auf dem Sachsenring überquerten Tim Reeves/Tristan Reeves aus Grossbritanien vor den Schweizern Markus Schlosser/Adolf Hänni als Erste den Zielstrich. Der dreifache Weltmeister Reeves legte mit schnellen Runden zu Beginn des Rennes die Grundlage für den Erfolg. «Wir haben in den ersten Runden viel riskiert, um Schlosser/Hänni abzuschütteln», berichtete Tim Reeves. «Das gelang uns anfangs sehr gut. Als der Belag abtrocknete überhitzten unsere Reifen und wir bekamen doch noch ein Probleme.»

Lange währte die Freude der Briten aber nicht. Nach der technischen Kontrolle am Sonntagabend wurden Reeves/Reeves aus der Wertung genommen. Die Ölwanne ihres Sidecars unterschritt die festgeschriebene Mindesthöhe um 50 Millimeter. Markus Schlosser/Adolf Hänni kamen nach verhaltenem Start den Führenden immer näher. «Am Anfang war ich recht vorsichtig», erklärte Schlosser. «Im weiteren Rennverlauf konnten wir zu Reeves aufschliessen. In Hinblick auf die Meisterschaft riskierten wir nicht alles.»

Kurt Hock/Enrico Becker brachten auf dem Sachsenring ein komplett neues Gespann an den Start. Die Premiere verlief mit Rang Drei erfolgsversprechend. «Wir setzen nun ein ein brandneues LCR-Gespann ein», hält Hock fest. «Im trockenen Training lief das Teil perfekt. Aber auch mit dem dritten Platz im Rennen sind wir sehr zufrieden.» Hinter Peter Schröder/Anna Burkhard kamen Wolfram Centner/Andy Wolfram in das Ziel. Deren Gespann geriet während des Abschlusstrainings in Brand und musste über Nacht neu aufgebaut werden.

Ergebnis IDM Sidecar – Lauf 4

Gesamtstand IDM Sidecar nach Lauf 4

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 21:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 30.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
7DE