IDM Supersport 600

IDM Hockenheim: Marc Buchner fährt allen davon

Von - 29.09.2019 11:52

In der IDM Supersport war Buchner mit seiner Yamaha allein unterwegs. Mehr gab es bei den Verfolgern zu sehen. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten am Ende Martin Vugrinec und der wieder genesene Luca Grünwald.

Beim vorletzten Lauf des Jahres hatte sich mit Tom Toparis ein Australier die beste Startposition gesichert. Im zweiten Qualifying hatte er auf den letzten Metern noch Marc Buchner auf den zweiten Platz verdrängt. Komplettiert wurde die erste Startreihe von Luca Grünwald, der nach einem Motocross-Unfall wieder fit war. Startreihe 2 ging an Daniel Rubin, Sander Kroeze und Gastfahrer Patrick Hobelsberger. In der Startaufstellung stand auch der Meister Max Enderlein, allerdings in Jeans und ohne Helm. Er hatte bei seinem neuen Arbeitgeber Porsche am Samstag noch eine Extraschicht schieben müssen und kam nur als Zuschauer nach Hockenheim.

Bei strahlendem Spätsommerwetter gingen die Supersportler in ihr vorletztes Rennen. Für Sandro Furter war nach wenigen Metern ud einem Sturz erst einmal Schluss. An der Spitze machten sich vom Start weg Toparis und Buchner auf und davon. Grünwald hatte nach einer Runde schon über eine Sekunde Rückstand und hatte mit Daniel und Dominik Rubin zu tun. Doch in der dritten Runde knallte es und Toparis stürzte. Buchner war damit alleine an der Spitze unterwegs.

Während Buchner freie Fahrt hatte, ging es in der Verfolgergruppe umso wilder zu. Grünwald, Daniel und Dominik Rubin, Bradley Jones, Martin Vugrinec und am Ende der Gruppe Patrick Hobelsberger und Gabriel Noderer. Toparis hatte inzwischen das Rennen wieder aufgenommen und jagte dem Feld von Platz 35 aus hinterher. Buchner machte sich einen schönen Sonntag und drehte vier Sekunden vor allen anderen seine Runden. Sturz hieß es für den Niederländer Joep Overbeeke.

Halbzeitstand: Buchner plus 4,9 Sekunden vor Dominik Rubin, Grünwald, Daniel Rubin und Vugrinec. Ein wenig verloren hatten Hobelsberger und Noderer am Ende der Gruppe. Doch nach hinten hatten die beiden Luft zu Wayne Tessels. Die Entscheidung in Sachen Pokale musste in den letzten Runden fallen.

Buchner war mit tiefen 1.30er-Zeiten unterwegs und baute seinen Vorsprung Runde für Runde aus. Bei den Verfolgern hatte Vugrinec das Kommando übernommen und versuchte, sich abzusetzen. Doch da hatten Grünwald und Co was dagegen und blieben dran. Mit acht Sekunden Vorsprung bog Buchner in die letzte Runde ein und schaukelte seinen Sieg anschließend nach Hause. Platz 2 schnappte sich Vugrinec. Grünwald hatte sich am Ende noch an Daniel Rubin vorbei gedrängelt und sich den Pokal für Rang 3 gesichert.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 16.12., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 16.12., 12:45, Motorvision TV
On Tour
Mo. 16.12., 14:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 16.12., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 16.12., 15:30, Eurosport 2
Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
Mo. 16.12., 18:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 16.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 16.12., 19:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 16.12., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 16.12., 21:15, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
» zum TV-Programm